Tabea Heyning: Ihr Mann wurde zum Kuss-Double bei "Unter uns"

Küssen verboten! Am Set von "Unter uns" dürfen sich die Darsteller in Corona-Zeiten nicht zu nahe kommen. Kein Problem für Tabea Heynig, die kurzerhand ihren eigenen Mann als Kuss-Double mit ans Set brachte.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Durfte mit ihrem Mann vor der Kamera knutschen: Tabea Heynig
RTL / Stefan Gregorowius Durfte mit ihrem Mann vor der Kamera knutschen: Tabea Heynig

Aus der Not eine Tugend gemacht! Wie die Schauspielerin Tabea Heynig (50) im Interview mit der "Bild"-Zeitung erzählte, wurde ihr Mann Oliver (50) - eigentlich Bau-Ingenieur - kurzerhand zum Darsteller umfunktioniert. Er durfte seine Tabea in zwei "Unter uns"-Folgen, die am 25. und 28. September ausgestrahlt werden, vor der Kamera küssen, als offizielles Kuss-Double. Der Hintergrund: Aufgrund der Corona-Pandemie sind Kuss-Szenen mit Fremden nicht erlaubt, aber im Drehbuch gewünscht.

Hier gibt es die ersten 50 Folgen von "Unter uns"

Somit übernahm einfach der Ehegatte. "Es war toll und hat mich sehr an unsere Kennenlernzeit erinnert", erzählte Heyning nach den Dreharbeiten. Ihr Mann durfte trotz Zeiten des Abstandshaltens ihr natürlich nahekommen: "Das kennen wir ja von zu Hause. Wir fühlten uns auch gleich wie frisch verliebt." Der Regisseur habe sie sogar bei einigen Einstellungen bremsen müssen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren