Stattliches Rahmenprogramm für "Eurovision Song Contest"-Übertragung

Am 22. Mai findet der "Eurovision Song Contest" in Rotterdam statt. Auch vor und nach der Show werden im Ersten große Musikacts wie Sarah Connor und Jan Delay live performen.
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen

In wenigen Wochen ist es endlich so weit: In Rotterdam findet am 22. Mai das große Finale des "Eurovision Song Contests 2021" statt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen kann die Rahmenveranstaltung im Ersten rund um Moderatorin Barbara Schöneberger (47) nicht wie traditionell vor großem Live-Publikum auf der Hamburger Reeperbahn stattfinden. Nichtsdestotrotz weist die Sendung vor und nach dem Wettbewerb ein großes Staraufgebot auf, wie der verantwortliche NDR nun mitteilte.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

So werden in der Show "Countdown to Rotterdam" um 20:15 Uhr deutsche Musiker wie Jan Delay (45, "Oh Jonny"), Sarah Connor (40), Michael Schulte (30) und die Newcomerin Zoe Wees (18) unter anderen auftreten. Auch eine Live-Schalte zum deutschen Anwärter Jendrik (26) nach Rotterdam sei vor dem großen Musikcontest geplant. Die TV-Sendung für das deutsche Publikum findet live im NDR Studio in Hamburg statt. Das Finale des "Eurovision Song Contests" läuft dann im Anschluss ab 21 Uhr im Ersten.

Wie auch in den Jahren zuvor blickt Schöneberger in der ESC-Aftershow direkt im Anschluss live mit prominenten Gästen auf die Highlights der Show sowie die spektakulärsten Auftritte zurück. Auch dann sind nochmals Live-Schalten nach Rotterdam zu ESC-Kommentator Peter Urban (72) und zu Jendrik geplant.

Düsseldorfer ESC als Wiederholung

Um Zuschauerinnen und Zuschauer schon vorab in ESC-Stimmung zu versetzen, plant die ARD am Vorabend außerdem den "Eurovision Song Contest" aus dem Jahr 2011 in Düsseldorf zu wiederholen. Die Sendung wird am 21. Mai ab 23.45 Uhr zu sehen sein.

2020 hätte der Sänger Ben Dolic (23) Deutschland mit dem Song "Violent Thing" beim ESC vertreten sollen. Wegen der Pandemie war das Event allerdings ausgefallen. Er verzichtete im vergangenen November auf eine Teilnahme 2021. In diesem Jahr tritt der 26-jährige Sänger Jendrik Sigwart für Deutschland mit seinem Song "I Don't Feel Hate" an.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren