"Star Wars"-Serie: Corona-Ausbruch am Set von "Andor"?

Am Set der "Star Wars"-Serie "Andor" sind angeblich zwei Crew-Mitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ganze Abteilungen sollen sich nun in Isolation befinden.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schauspieler Diego Luna wird in "Andor" erneut in einer Hauptrolle zu sehen sein.
Schauspieler Diego Luna wird in "Andor" erneut in einer Hauptrolle zu sehen sein. © Laurent Koffel/ImageCollect

Am Set der kommenden "Star Wars"-Serie "Andor" sollen zwei Crew-Mitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden sein. Das berichtet zumindest die britische Zeitung "The Sun". Ganze Abteilungen befinden sich dem Bericht zufolge nun in Quarantäne.

Neben den zwei bestätigten Infektionen sollen weitere Crew-Mitglieder über Krankheitssymptome geklagt haben. Insgesamt seien 24 Personen aus zwei Abteilungen isoliert worden. Einem Insider zufolge habe man nun "Angst, dass es nur eine Frage der Zeit ist", bis die gesamte Crew sich infiziert habe. "Die ganze Corona-Situation bei diesem Job" sei "außer Kontrolle", berichtete angeblich eine weitere Quelle. "Es verbreitet sich und sie kriegen es nicht unter Kontrolle, wollen (die Produktion) aber auch nicht stoppen." Einige Mitglieder der Serienproduktion hätten Angst, die Leben ihrer Familien und Freunde zu gefährden.

"Andor" erzählt die Vorgeschichte zu "Rogue One"

"Andor" soll 2022 beim Streamingdienst Disney+ starten. Die zwölfteilige Space-Opera-Serie nach einer Idee von Drehbuchautor Tony Gilroy (64) erzählt die Vorgeschichte des 2016er Kinoabenteuers "Rogue One: A Star Wars Story". Die Hauptrolle des Cassian Andor spielt - wie bereits im Kinofilm - der mexikanische Schauspieler Diego Luna (41). In einer weiteren Rolle wird zudem der Schwede Stellan Skarsgård (70, "Mamma Mia!") zu sehen sein.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren