Sportmoderatorin Anna Kraft wechselt diesen Sommer zu RTL

Sportmoderatorin Anna Kraft wechselt in diesem Sommer zum Sender RTL. Sie verstärkt ab September das Sport-Team bei der UEFA Europa League und der erstmalig ausgetragenen UEFA Europa Conference League.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Anna Kraft verstärkt künftig das Sport-Team bei RTL.
Anna Kraft verstärkt künftig das Sport-Team bei RTL. © TVNOW / David Wright

RTL hat eine neue Sportmoderatorin: Anna Kraft (35), die zuvor unter anderem bei Eurosport tätig war, stößt für die UEFA Europa League und die UEFA Europa Conference League im September zum Sport-Team von RTL. Die 35-Jährige verfolge den Sport bei dem Sender "seit Jahren als begeisterte Zuschauerin", wie sie in einer Mitteilung zitiert wird: "Ihn jetzt mitgestalten zu dürfen, ist ganz wunderbar!" Kraft freue sich auf die Zusammenarbeit - "im Sport und darüber hinaus".

Anna Kraft überzeuge "nicht nur mit ihrer Fußball-Expertise, sondern vor allem auch mit ihrer Authentizität und positiven Ausstrahlung", erklärt Stephan Schmitter, Geschäftsführer RTL News.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Mediengruppe RTL Deutschland erwarb vor Kurzem die exklusiven Übertragungsrechte für die UEFA Europa League sowie die in diesem Jahr erstmalig ausgetragene UEFA Europa Conference League. Laut RTL steht der Donnerstagabend bei TVNow in Zukunft ganz im Zeichen des Europapokals, RTL und Nitro übertragen die Highlight-Partien parallel dazu auch live im Free-TV.

Woher kennt man Anna Kraft?

Vor Eurosport war Anna Kraft von 2015 bis 2018 beim ZDF beschäftigt, wo sie unter anderem die "ZDF-Sportreportage" und bei Spielen der UEFA Champions League sowie der Fußball-Bundesliga moderierte. Zuvor war sie bis 2013 für Sky Deutschland tätig und von 2010 bis 2011 Teil der Sendung "ran" in Sat.1. Die ehemalige Leichtathletin ist in einer Beziehung mit dem Fußballkommentator Wolff-Christoph Fuss (45). Die beiden haben zwei Töchter, die 2018 und 2020 auf die Welt kamen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren