"Sexy Beast": Erster Trailer zur Monster-Datingshow auf Netflix

Netflix experimentiert mal wieder mit unseren Dating-Gewohnheiten: In der neuen Show "Sexy Beast" müssen sich die Kandidaten in den absurdesten Kostümen kennenlernen.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Grashüpfer trifft Delfin zum ersten Date an der Bar: Ganz normal in der neuen Datingshow "Sexy Beast".
Grashüpfer trifft Delfin zum ersten Date an der Bar: Ganz normal in der neuen Datingshow "Sexy Beast". © Netflix

Netflix kündigt seine neue Datingshow "Sexy Beasts" mit einem ersten Trailer an. In der Sendung lernen sich die Kandidaten mit Monster-Masken und -Kostümen kennen. Sinn und Zweck dahinter ist es, die Oberflächlichkeiten aus dem Kennenlernen zu nehmen, wie Netflix erklärt: Das Aussehen werde für die Show aus der Welt geschafft , um den Dates die Chance zu geben, "Liebe ausschließlich basierend auf der Persönlichkeit zu finden".

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Vogelscheuche trifft Delfin

Der Trailer zeigt unter anderem, wie die Singles aussehen und mit der ungewöhnlichen Situation umgehen. Die Kandidaten treten etwa als Vogelscheuche, Ochse, Hammerhai oder Gürteltier auf. "Das ist jetzt wirklich seltsam", stellt etwa eine als Teufel verkleidete Kandidatin beim Date mit einer Maus an der Bar fest, während eine Vogelscheuche ihrem Delfin-Partner zum Gesprächseinstieg ein Kompliment macht: "Ich mag deine Flosse."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Offensichtlich geht das Konzept der Sendung aber auf. In weiteren Szenen sieht man, wie die Monster verschiedenste Dates bestreiten, sich immer besser verstehen und Spaß miteinander haben, bis sie sich für einen Verehrer oder eine Verehrerin entscheiden müssen. Die erste Staffel "Sexy Beast" startet am 21. Juli in Deutschland.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren