"Sex and the City": Diese Szene hat Kristin Davis gehasst

Kristin Davis hat nicht nur gute Erinnerungen an "Sex and the City". Besonders eine Szene aus der dritten Staffel der Kultserie habe sie gehasst, wie sie im Interview mit Moderator Andy Cohen verriet.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kristin Davis hat nicht nur gute Erinnerungen an "Sex and the City"
Tinseltown / Shutterstock.com Kristin Davis hat nicht nur gute Erinnerungen an "Sex and the City"

Die Freundinnen Carrie, Charlotte, Samantha und Miranda mussten sich in der Serie "Sex and the City" mit vielen schlechten Dates herumschlagen. Eine Sexszene ihrer Figur Charlotte blieb Darstellerin Kristin Davis (54) ganz besonders negativ in Erinnerung, wie sie jüngst in der US-Sendung "Watch What Happens Live" verriet.

Alle Staffeln von "Sex and the City" gibt's hier

In der sechsten Folge der dritten Staffel trifft die eher prüde Kuratorin Charlotte augenscheinlich ihren Traummann. Erst im Schlafzimmer stellt sich heraus, dass er eine Vorliebe dafür hat, Frauen im Bett zu beleidigen. "Er musste mir Wörter wie 'Miststück' und 'Schlampe' ins Gesicht schreien", erinnert sich Davis. Das sei nicht nur ihrer Rolle unangenehm aufgestoßen. "Ich habe diese Szene gehasst, ich habe sie so sehr gehasst", sagte die 54-Jährige im Interview mit Moderator Andy Cohen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren