"Schlag den Star": Jürgen Milski springt für Olivia Jones ein

Neuer Gegner für Sonja Zietlow: Da Drag-Queen Olivia Jones krankheitsbedingt ausfällt, tritt nun Reality-TV-Star Jürgen Milski an ihrer Stelle bei "Schlag den Star" an.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jürgen Milski tritt gegen Sonja Zietlow bei "Schlag den Star" an.
Jürgen Milski tritt gegen Sonja Zietlow bei "Schlag den Star" an. © © ProSieben / Steffen Z. Wolff

Sonja Zietlow (52) bekommt es bei "Schlag den Star" mit einem neuen Gegner zu tun. Nachdem Drag-Queen Olivia Jones (51) krankheitsbedingt den Wettbewerb am kommenden Samstag (19. Dezember, 20:15 Uhr auf ProSieben) absagen musste, hat der Sender einen neuen Kontrahenten für die Dschungelcamp-Moderatorin auserkoren: Reality-TV-Star Jürgen Milski (57) springt ein und verkündet seine Teilnahme stolz via Instagram.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Auch wenn ich sie sehr verehre... aber ich werde alles geben, um sie zu schlagen", zeigt sich der 57-Jährige siegessicher. In bis zu 15 Spielen treten die beiden gegeneinander an, der Gewinner erhält eine Summe von 100.000 Euro. Neben Moderator Elton (49), der wie eh und je durch die Sendung führt, können sich die Zuschauer auf weitere musikalische Gäste freuen. Auftreten werden unter anderem Bosse und Sarah Connor (40, "Bye Bye").

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren