"SATC"-Stars kassieren mehr als eine Million Dollar pro Folge

Die Kultserie "Sex and the City" bekommt eine Fortsetzung. Sarah Jessica Parker und ihre Kolleginnen sollen für die Neuauflage eine satte Gage kassieren.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kristin Davis, Sarah Jessica Parker und Cynthia Nixon bei den Golden Globe Awards 2002.
Kristin Davis, Sarah Jessica Parker und Cynthia Nixon bei den Golden Globe Awards 2002. © Featureflash Photo Agency/shutterstock.com

Sarah Jessica Parker (55) kehrt als Sexkolumnistin Carrie Bradshaw zurück: Die Kultserie "Sex and the City" (1998-2004) wird fortgesetzt. Ein Comeback feiern werden auch Cynthia Nixon (54) als Anwältin Miranda Hobbes und Kristin Davis (55) als Galeristin Charlotte York. Auf Kim Cattrall (64) in der Rolle der PR-Frau Samantha Jones müssen die Fans verzichten. Letztere lässt sich eine satte Gage entgehen. Das US-Branchenblatt "Variety" will erfahren haben, wie viel die Hauptdarstellerinnen für das Revival kassieren.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

HBO Max bestätigte am Sonntag zehn weitere "SATC"-Folgen unter dem Titel "And just like that...". Für jede der Episoden sollen die Schauspielerinnen, die für das Revival auch als ausführende Produzentinnen tätig sind, jeweils über eine Million US-Dollar (umgerechnet rund 820.000 Euro) erhalten.

Dass die "SATC"-Stars die Millionen-Marke bei ihrer Gage offenbar überschreiten, ist nicht verwunderlich. Lange Zeit galten die Stars aus "The Big Bang Theory" oder "Friends" mit einer 1-Million-Dollar-Gage als die Topverdiener. Besonders in den Vereinigten Staaten boomen jedoch die Serienproduktionen und damit auch die Gehälter. Harrison Ford (78) kassierte etwa laut "Variety" für die Serie "The Staircase" 1,2 Millionen US-Dollar pro Folge. 1,1 Million Dollar sollen auch Reese Witherspoon ("The Morning Show", Apple TV+) oder Kerry Washington ("Little Fire Everywhere", Hulu) abgesahnt haben.

"SATC"-Freundschaften werden weitererzählt

Nach zwei "Sex and the City"-Filmen haben Fans lange auf ein Serien-Revival gewartet. "Die Serie wird Carrie, Miranda und Charlotte auf ihrem Weg von der komplizierten Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren 30ern zu der noch komplizierteren Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren 50ern begleiten", heißt es zum Inhalt der neuen Folgen. Gedreht wird im späten Frühjahr in New York.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren