RTL-Show "I Can See Your Voice" geht in eine neue Runde

Bereits in Kürze wird RTL sechs neue Folgen der Musik-Comedyshow "I Can See Your Voice" zeigen. Am 30. März soll es losgehen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In der ersten Episode sind The BossHoss mit am Start
In der ersten Episode sind The BossHoss mit am Start © TVNOW / Frank W. Hempel

Sieht man jemandem an, ob in ihm oder ihr ein Gesangstalent steckt? Diese Frage versuchen Kandidaten und ein Rateteam in der RTL-Show "I Can See Your Voice" zu klären. Ab dem 30. März zeigt der Sender immer dienstags um 20:15 Uhr neue Folgen (auch bei TVNow). Sechs frische Episoden sind geplant.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

In der ersten neuen Ausgabe wird ein Rateteam bestehend aus der Band The BossHoss ("Flames of Fame") zusammen mit Superfan Marleen versuchen, in fünf Spielrunden falsche Sänger zu enttarnen. Dabei werden sie von einem Promi-Panel bestehend aus Motsi Mabuse (39), Oliver Pocher (43), Ilka Bessin (49), Thomas Herrmanns (57) und Victoria Swarovski (27) unterstützt. Moderieren wird die RTL-Allzweckwaffe Daniel Hartwich (42).

Worum es geht und wer noch dabei ist

Das Konzept ist simpel: Auf einer Bühne stehen sieben Personen, die gut singen können oder das Ganze nur vortäuschen. Das Rateteam muss herausbekommen, wer schwindelt. Dabei stehen 10.000 Euro auf dem Spiel, die am Ende der Sendung entweder an den Superfan oder den erfolgreichen Schwindler gehen.

Ein Superfan wird in jeder Folge von einem Star unterstützt. Mit dabei sind in den weiteren Ausgaben Pur-Sänger Hartmut Engler (59), Barbara Schöneberger (46), Jeanette Biedermann (41), Maite Kelly (41) und Max Mutzke (39). Während Herrmanns in jeder Folge im Panel sitzen wird, wechseln sich auch die weiteren Promis ab. In dieser Rolle werden unter anderem Sophia Thomalla (31), Tim Mälzer (50), Jürgen von der Lippe (72), Oliver Geissen (51) und Joachim Llambi (56) zu sehen sein.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren