"Rote Rosen": Zwei neue Hauptdarstellerinnen für die 18. Staffel

In der 18. Staffel der ARD-Daily-Novela "Rote Rosen" wird es mit Jana Hora-Goosmann und Judith Sehrbrock erstmals zwei Hauptdarstellerinnen geben.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jana Hora-Goosmann (l.) und Judith Sehrbrock sind die Hauptdarstellerinnen der 18. Staffel "Rote Rosen".
ARD/Nicole Manthey/Montage Jana Hora-Goosmann (l.) und Judith Sehrbrock sind die Hauptdarstellerinnen der 18. Staffel "Rote Rosen".

Kleine Sensation bei "Rote Rosen": Jana Hora-Goosmann (52) und Judith Sehrbrock (47) spielen die Hauptrollen im 18. Kapitel der erfolgreichen Daily Novela. Das teilte die ARD in einer Pressemitteilung mit. Damit lösen die beiden Schauspielerinnen Claudia Schmutzler (53) ab, die im Mittelpunkt der letzten Staffel stand. Alle 200 Folgen wechselt der Hauptcharakter der in Lüneburg gedrehten Serie. Dass sich zwei Frauen die Hauptgeschichte teilen, ist eine Neuerung.

Die Serie "Rote Rosen" können Sie auch hier ansehen.

Zwei "alte Hasen" im TV-Geschäft

Mit Jana Hora-Goosmann und Judith Sehrbrock hat Das Erste für "Rote Rosen" zwei serienerprobte Darstellerinnen gewinnen können, beide waren schon beim "Tatort". Hora-Goosmann übernahm außerdem Rollen in der "SOKO"-Reihe, "Die Wache" und "Küstenwache". Sehrbrock spielte beispielsweise in den Serien "Hinter Gittern - Der Frauenknast", "Alphateam - Die Lebensretter im OP" und "Notruf Hafenkante" mit.

Hora-Goosmann zieht in der neuen Staffel als Mona Herzberg nach Lüneburg und lernt dort die von Sehrbrock gespielte Tatjana Petrenko kennen. Zwischen den beiden Frauen entsteht eine Freundschaft, doch auch ein Geheimnis verbindet die beiden miteinander. Die neue Staffel ist voraussichtlich ab Mitte Oktober 2020 im Ersten zu sehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren