Ross Antony als Gaststar bei "Rote Rosen" enthüllt

Ein vermummter Star hatte vor Kurzem seinen Besuch bei "Rote Rosen" angekündigt. Nun wurde enthüllt: Ross Antony steckte unter der Verkleidung.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Als Mitglied der gecasteten Popband Bro'Sis hat Ross Antony (46) seinen Durchbruch in Deutschland feiern können. Seither verschlug es den gebürtigen Briten schon in die Schlagerwelt, auf die Musicalbühne oder ins Moderationsfach. Und auch als Schauspieler wird sich der sympathische Paradiesvogel bald wieder versuchen: Im kommenden Jahr wird er für die ARD-Telenovela "Rote Rosen" vor der Kamera stehen, wie in einem Video auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie nun enthüllt wurde.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In dem Clip steht Antony zunächst mit dem Rücken zur Kamera und entfernt singend und tanzend zunächst Perücke, dann Mundschutz sowie Brille und dreht sich schließlich um. "Euer Rossi wird bei 'Rote Rosen' vorbeischauen und ein bisschen für Verwirrung sorgen. (...) Wir sehen uns im neuen Jahr!", freut sich der Entertainer. Mehr will er noch nicht zu seinem Auftritt verraten, im dazugehörigen Text zum Video ist jedoch davon die Rede, dass es sich um einen Gastauftritt handeln wird und der Dreh im Januar stattfinden soll.

Ein erfahrener Gaststar

Sechs Tage zuvor hatte sich ein damals noch verhüllter Antony bereits über den "Rote Rosen"-Instagramkanal zu Wort gemeldet. Damals animierte er zum munteren Ratespiel, welcher Star sich wohl unter der Maskierung verbergen und "im Januar für ein paar Folgen" zu "Rote Rosen" stoßen könnte. Schon damals tippten viele Kenner goldrichtig.

Der Besuch am "Rote Rosen"-Set wird nicht der erste Ausflug ins Serienfach für Ross Antony sein. Er wirkte 2009 bereits als Gaststar in "Unter Uns" mit und auch bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" war er schon in einer kleinen Rolle zu sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren