Ricky Gervais moderiert zum fünften Mal die Golden Globes

Comedian Ricky Gervais wird erneut die Verleihung der Golden Globes moderieren. Es ist bereits das fünfte Mal, dass der Brite durch den Abend führen wird.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ricky Gervais wird zum fünften Mal die Golden Globes moderieren
Harmony Gerber / Shutterstock.com Ricky Gervais wird zum fünften Mal die Golden Globes moderieren

Ricky Gervais (58, "The Office") darf wieder ran: Im Januar 2020 wird der britische Comedian und Schauspieler zum fünften Mal die Verleihung der Golden Globes moderieren. Der 58-Jährige hatte zwar zuvor erklärt, nicht mehr zur Verfügung zu stehen, doch nun hätten die Organisatoren ihm "ein Angebot gemacht, das ich nicht abschlagen konnte", so Gervais in einem Statement. "Aber das wird jetzt wirklich das allerletzte Mal sein, dass ich das mache."

Jetzt die ersten beiden Staffeln von "The Office" auf DVD bestellen

Zuletzt führten "Killing Eve"-Darstellerin Sandra Oh (48) und Comedian Andy Samberg (41) durch die Preisverleihung, allerdings mit enttäuschendem Ergebnis: Die Einschaltquoten sanken so tief wie zuletzt 2015. Nun setzt man also wieder auf eine bewährte Größe.

Gervais' bisherige Moderationen kamen jedoch nicht bei allen gut an: Viele seiner Witze wurden als kontrovers aufgefasst, etwa als er während der Verleihung 2016 bemerkte, dass die Schauspielerinnen America Ferrera (35) und Eva Longoria (44) zu den ersten Personen gehören dürften, die Donald Trump als Präsident der USA deportieren werde. Beide Frauen wurden in den USA geboren, sind aber lateinamerikanischer Abstammung. Auch die Feststellung des Moderators, dass ein Golden Globe "ehrlich gesagt völlig wertlos" sei, sorgte für Stirnrunzeln, vor allem bei seinem prominenten Publikum.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren