ProSieben-Chef: "Kernzielgruppe ist ein bisschen fett und arm"

Es war eine offenbar unbedachte Äußerung, die jetzt an die Öffentlichkeit geriet. ProSieben-Chef Thomas Ebeling äußerte sich in einer Telefonkonferenz mit Analysten völlig abwertend über einen Teil seiner eigenen Zuschauer.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
TV-Chef Thomas Ebeling lästert über Pro-7-Zuschauer.
dpa/imago/MMImages TV-Chef Thomas Ebeling lästert über Pro-7-Zuschauer.

Das Medienmagazin DWDL berichtete zuerst aus dem Transkript des Telefonats. Der Vorstandsvorsitzende der "ProSiebenSat.1 Media SE" sagte über ProSieben-Gucker: "Sie sind Menschen, ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm, die immer noch gerne auf dem Sofa sitzen, sich zurücklehnen und gerne unterhalten werden wollen."

Wie kam es zur fiesen Feststellung?

Ebeling habe offenbar auf die hartnäckige Nachfrage eines Analysten mit diesem Hammer-Zitat reagiert. Der TV-Chef habe versucht zu erklären, warum Streamingdienste wie Netflix keine Konkurrenz für den Medienkonzern seien.

Stellungnahme: Was sagt ProSieben?

Ein Sprecher des TV-Unternehmens teilte DWDL mit: "Die im Englischen getroffene Bemerkung im Analysten-Call war eine zugespitzte Aussage im Zusammenhang mit einer provokanten Frage durch einen französischen Analysten. Wenn man die Bemerkung aus dem Kontext zieht und wortwörtlich übersetzt, kann dies womöglich missverstanden werden." Achso!

Jetzt spricht auch Thomas Ebeling 

Erst am Mittwochmittag nimmt jetzt auch Thomas Ebeling selbst Stellung zu seinem Fauxpaus. Auf der offiziellen Twitter-Seite von ProSiebenSat.1 wurde ein Statement in seinem Namen veröffentlicht: "Bei meiner Aussage handelte es sich natürlich um eine plakative Zuspitzung zur Illustration unterschiedlicher Mediennutzungsweisen. Mitnichten wollte ich unsere TV-Zuschauer diskreditieren. Aus dem Zusammenhang der Diskussion gerissen, ist diese Äußerung leider falsch verstanden worden, was ich sehr bedauere."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch: ProSieben kündigt neue Stefan-Raab-Show an

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren