"Promi Big Brother" verliert zum Auftakt eine Million Zuschauer

Der Auftakt ist geschafft, doch es schalteten weniger Zuschauer ein als in den Jahren zuvor - und zwar deutlich: Sat.1 und "Promi Big Brother" verliert am Freitagabend eine Million Zuschauer im Vergleich zu 2013 und 2014.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die beiden Bewohner Désirée Nick und Wilfried Gliem während ihres Einzugs
Sat.1 Die beiden Bewohner Désirée Nick und Wilfried Gliem während ihres Einzugs

Den Auftakt der dritten Staffel von "Promi Big Brother" in Sat.1 sahen am Freitagabend "nur" 2,22 Millionen Menschen. Im Vergleich zu den großen Einzugs-Liveshows in den Jahren 2013 (3,27 Mio.) und 2014 (3,23 Mio.) gingen dem Sender damit mehr als eine Million Zuschauer flöten. Der Gesamt-Marktanteil sank von guten 12 Prozent in den Vorjahren auf 9,8 Prozent. Sogar in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verlor "Promi Big Brother" deutlich: Von 22,6 Prozent im Jahr 2013 ging es über 19,2 Prozent 2014 nun auf nur noch 14,7 Prozent hinunter.

Die Highlights von "Promi Big Brother" sehen Sie bei MyVideo

Zugegeben: Die Konkurrenz war in diesem Jahr extrem stark. So musste die Promi-WG gegen den Bundesliga-Auftakt im Ersten antreten. Das Match zwischen dem amtierenden Meister FC Bayern München und dem strauchelnden Hamburger SV (Endstand 5:0) verfolgten insgesamt 7,45 Millionen Fans, das damit die beste Quote aller Eröffnungsspiele der letzten fünf Jahre erzielte.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren