"Promi Big Brother": Für Pascal Kappés ist das All-Abenteuer vorbei

Aus und vorbei: Pascal Kappés musste zur Halbzeit von "Promi Big Brother" ausziehen. Für Gesprächsstoff sorgten aber andere.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gebannt wartete "Berlin - Tag & Nacht"-Schauspieler Pascal Kappés auf die Enthüllung von Big Brother, wer ausziehen muss.
Gebannt wartete "Berlin - Tag & Nacht"-Schauspieler Pascal Kappés auf die Enthüllung von Big Brother, wer ausziehen muss. © SAT.1

Bei der aktuellen Staffel von "Promi Big Brother" in Sat.1 ist am Montagabend der Halbzeitpfiff ertönt. Und mit ihm wird offenbar auch das Intrigenspiel intensiviert. Ob Danni Büchner (43) versus Gitta Saxx (56) oder Danny Liedtke (31) versus Ina Aogo (32): In beiden Bereichen des TV-Weltalls gab es Gesprächsbedarf. Mal mit mehr, mal mit weniger offenen Karten.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Doch nur Ina Aogo musste sich deswegen in die nächste Runde zittern. Gemeinsam mit Pascal Kappés (31) und Paco Steinbeck (46) fand sie sich auf der Nominierungsliste wieder. Die Zuschauer und Zuschauerinnen wählten per Anruf-Voting schließlich Kappés raus, der schluchzend das Weltall verlassen musste.

Lüge oder Missverständnis?

Auf dem Big Planet sorgte die Ankündigung des großen Bruders, dass die Kandidaten ausnahmsweise über die Nominierungen vom Vortag reden dürfen, für eine Beichte von Danni Büchner. Offen gab sie zu, dass sie Gitta Saxx nominiert hatte - weil ihr Big Brother vorgegeben habe, nur eine Person aus ihrem eigenen Bereich benennen zu dürfen. Eine Frechheit, befanden alle Bewohner des Big Planet unisono. In bewährter "Promi Big Brother"-Rückblende wurde jedoch gezeigt, dass es diese Ansage nie gegeben hat. Falsch verstanden oder richtig taktiert von Büchner?

In der Raumstation wurde es laut. "Köln 50667"-Darsteller Danny Liedtke prangerte die Art und Weise an, wie manche hinter dem Rücken der anderen Mitbewohner und Mitbewohnerinnen lästern. Das tat er so laut, dass es fast bis auf den Big Planet gehallt haben muss. Sein wohlgemeinter, wenn auch nicht sonderlich galant formulierter Appell: "Sag' es doch in die Fresse!" Rausgepickt hat er sich für seinen Monolog übrigens Ina Aogo, die zu Beginn noch vehement widersprach. Doch siehe da: Am Ende kam dabei nicht nur eine produktive Diskussion heraus, sondern auch noch eine Versöhnung.

Doppeltes Studioduell

Das Studiopublikum bekam am Montagabend doppelten Besuch der Promis. Zuerst traten Pascal Kappés und Barbara "Babs" Kijewski (31) im Team gegen Paco Steinbeck und Papis Loveday (44) gegeneinander an. Als sich die beiden letztgenannten klar durchgesetzt hatten, standen sie sich wenig später als Kontrahenten gegenüber. Loveday ging siegriech daraus hervor und erspielte sich den Nominierungsschutz.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren