"Promi Big Brother": Erste Tränen, Flirts und ein Coming-out

Der Anfang ist gemacht: Mit einer großen Show und vier Live-Einzügen ist die neue "Promi Big Brother"-Staffel gestartet. Die Bewohner des Märchenwalds hielten bereits einige Überraschungen für die Zuschauer bereit - darunter erste Tränen und ein öffentliches Coming-out.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jasmin Tawil kann ihre Tränen nicht zurückhalten.
SAT.1 Jasmin Tawil kann ihre Tränen nicht zurückhalten.

Deutschlands prominenteste Promi-WG hat neue Bewohner: Am Freitag (7. August) ist die achte und auch längste Staffel von "Promi Big Brother" mit einer großen Live-Show gestartet. Vier Kandidaten sind in der Sendung in den dauerüberwachten TV-Container gezogen, während sich seit den vergangenen zwei Tagen bereits zwölf weitere Kandidaten im Märchenwald einrichten durften - begrüßt wurden die Neuen alles andere als märchenhaft. Geschlafen wird in den nächsten drei Wochen auf dem Boden, ein Tümpel wird zur wenig luxuriösen Pool-Alternative und eine kleine Holzhütte mit Sitzecke und Felldecken sorgt lediglich für einen Hauch Gemütlichkeit in "Märchenhaft".

Sichern Sie sich hier "Ballerpunk" von Ikke Hüftgold

Fünf wichtige Dinge durften die bisher eingezogenen Promis mitnehmen - eigentlich. Eine vom Bewohner gezogene Glückskugel offenbarte eine Zahl, die auch niedriger ausfallen konnte und weitere Gegenstände somit wieder in den Koffer zurückwanderten. Als erste Märchenfee zog Jasmin Tawil (38), die Ex-Frau von Adel Tawil (41) ein. Letztere Bezeichnung störe die Blondine aber schon lange. "Ich bin viel mehr als die Ex von dem Sänger. Ich will nicht mehr als Opfer dargestellt werden". Die ehemalige Schauspielerin schlug sich in den vergangenen Monaten unter anderem in Neuseeland, Abu Dhabi und Hawaii durch und will im Haus beweisen: "Ich bin eher eine Macherin." Zu ihr gesellt sich Sascha Heyna (45), selbst ernannter Bratpfannenverkäufer, Schlagersänger, WG untauglicher Putzfanatiker und Lästerschwester. Ihn traf es besonders hart und er durfte sich nur eine Shorts für das allgemeine Wohlbefinden mitnehmen.

Emmy Russ (21), "bekannt" aus "Beauty and the Nerd", ist ein typisches Girlie, das es liebe, "wenn sich alles um mich dreht". Ob die Bewohner ihr diesen Gefallen tun? Bei ihren Gegenständen konnte sie sich zwischen Vibrator, Schminke und Turnschuhen kaum entscheiden - bei Sascha erweckte sie gleich Vatergefühle. Die Blondine wünschte sich hingegen noch "einen Hübschen" im Wald - und dann kam Ikke Hüftgold (44). "Ihr wollt Ballermann, jetzt kriegt ihr Ballermann", merkte der lautstarke Verbal-Akrobat an. Verlieren sei für den Gewinnertyp keine Option. Zwei Parfums, Rasierer, T-Shirt und Hose wanderten mit in die WG. Außerhalb des Hauses hat Ikke Hüftgold einen besonderen Fan: Kollege Lorenz Büffel (41) will seinen "Ikkbrother" samt Fanclub unterstützen, wie der Sänger live im Studio erklärte.

Jenny Frankhauser (27) "war schon immer spontan". Deshalb war es für die Dschungelkönigin von 2018 auch kein Problem, Saskia Beecks (32) zu ersetzen, die ihre Teilnahme vor dem Start zurückgezogen hatte. Doch das Glück war gleich zu Anfang nicht auf Frankhausers Seite, sie durfte keinen persönlichen Gegenstand in den Märchenwald mitnehmen. Social-Media-Star Udo Bönstrup (25), der witzige Typ aus dem Internet, "findet sich selbst am witzigsten" und bezeichnet sich als gemeinschaftsfähig. Aber: Er lege sich gerne auch mit Influencern an, die fragwürdige Werbungen schalten - da könnte er möglicherweise am Lagerfeuer schon das erste Gesprächsthema mit einigen Damen in der Runde haben...

Steht das Liebespaar der Staffel schon fest?

Die bescheidene Wimbledon-Siegerin Claudia Kohde-Kilsch (56) möge das Wort Legende nicht und habe schon viele Höhen und Tiefen im Leben erlebt, mittlerweile sei sie aber zufrieden mit sich und der Welt, erklärte sie vor ihrem Einzug. "Mama lauf nicht nackt durchs Bild", sei die Ansage ihres Sohnes gewesen. Diesen Wunsch will die Sportlerin im Kandidatenfeld ihrem Nachwuchs natürlich erfüllen. Anders als der nächste Kandidat: Der stets nach der großen Liebe suchende "Love Island"-Womanizer Mischa Mayer (28) will sich als liebevoller Kerl mit großem Herz zeigen - und verspricht noch viel mehr. "Alles werdet ihr sehen, es gibt keine Tabus", erklärte "Betonmischa". "Er gehört mir. Er kann bei mir im Bett schlafen", fuhr Emmy sogleich ihre Krallen aus. Konkurrenz könnte ihr die Schweizer "Bachelorette" und Moderatorin Adela Smajic (27) machen, die immer noch auf der Suche nach dem richtigen Mann an ihrer Seite ist.

Glückliches Wiedersehen

Szene-DJ und Schauspieler Senay Gueler (44), Lebemensch und gleichzeitig treuer Familienvater, werde laut eigener Aussage ohne Musik und Zigaretten im Haus zu kämpfen haben. Im Wald wartete aber erst einmal ein freudiges Wiedersehen mit Jasmin Tawil, die den DJ "mindestens seit zehn Jahren" nicht mehr gesehen habe. Wird sie die Camp-Mutter? Mit ihrer Familiengeschichte kann sie die "Big Brother"-Family nicht schocken: Kathy Kelly (57), die mit ihrer Großfamilie als Kelly Family große Musikerfolge feierte, stellte sich ihren begeisterten Mistreitern, die sogleich einen Kelly-Family-Hit anstimmten, im Dirndl vor.

Die Waldrunde komplettierte die taffe, aber auch sehr sensible Soap-Darstellerin Elene Lucia Ameur (26), die als Hauspsychologin sofort Eindruck schinden konnte, indem sie Jasmin Tamil "eine große Kraft" attestierte, auf die sie "sehr stolz" sein könne. Tawil revanchierte sich tags darauf mit einem offenen Ohr für die Schauspielerin, die früher unter Mobbing und psychischen Demütigungen durch eine Jugend-Gang gelitten hatte. Am Ende flossen erste Tränen bei der Schauspielerin.

Tränen und Coming-out

Auch Jamsin Tawil konnte erste Tränen nicht zurückhalten. Sie sei noch nie so lange von ihrem Sohn getrennt gewesen, erklärte sie ihren Mitstreiterinnen. Noch dazu sei sie von den elf "superlauten Charakteren" noch etwas überfordert. "Aller Anfang ist schwer", resümierte sie nüchtern. Auch Sascha Heyna kamen die Tränen, als er erstmals zu seiner Homosexualität und Freund Markus in der Öffentlichkeit stand. Bisher habe er durch seine Arbeit in einem sehr konservativen Genre nicht darüber sprechen wollen. Seit 15 Jahren seien sie zusammen, erklärte sein Partner Markus Adams bei seinem Studiobesuch.

Im Märchenwald sorgte für größtes Erstaunen wohl Emmy Russ, die als Küken der Gruppe überraschend offen über Geschlechtsteile, ihre angebliche Sexsucht oder Fürze plauderte und damit für große Augen bei ihren Mitbewohnern sorgte. Auch mit einer ersten Duscheinheit erntete sie Blicke von den Männern. "Sie ist so jung - und schon so", stellte Jasmin Tawil fest. Ebenfalls für Aufregung und eine schlaflose Nacht sorgten die Schnarcher unter den Kandidaten, "Betonmischa" und Kathy Kelly, und das Liegen auf hartem Boden. Spätestens jetzt wünschen sich einige der Kandidaten den Luxus-Bereich herbei.

Die Rekord-Märchen-Truppe steht

Für eine erste Abwechslung im Märchenwald-Leben sorgte zum einen das Match im Studio, bei dem sich die Bewohner Geld für den Einkauf im seit der vergangenen Staffel etablierten Supermarkt erspielten. Es folgte die Enthüllung des Märchenschlosses, das alle Luxus-Wünsche erfüllt. Weitere Konkurrenz um die Plätze im Luxusbereich ließ nicht lange auf sich warten: Drag-Künstlerin und "Queen of Drags"-Star Katy Bähm (27) zog live ins Haus und will als Prinzessin ohne Peinlichkeitslevel die Bewohner aufmischen, sich aber auch als Burak Bildik in Person zeigen.

"The Biggest Loser"-Coach und Kampfsportler Ramin Abtin (48) freut sich auf das Abenteuer und Experiment und will als Sportler natürlich gewinnen. Die Ex-Frau von Michael Ballack, Simone Mecky-Ballack (44), hat sich Tipps bei Freundin und "PBB"-Zweitplatzierter Claudia Effenberg (54) geholt und hofft, im Haus auf keine Besserwisser und Lästerschwestern zu stoßen. Den Schlusspfiff setzte Kommentatoren-Legende und "PBB"-Ältester überhaupt, Werner Hansch (81). Er wolle testen, ob er "mit den jungen Kollegen noch mithalten kann". Lange muss er sich zum eigenen Leidwesen nicht im Märchenwald beweisen, gemeinsam mit Kathy Kelly, Jenny Frankhauser, Sascha Heyna, Simone Mecky-Ballack und Ikke Hüftgold "darf" er ins Märchenschloss ziehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren