Pedro Pascal wird im Netflix-Film "We Can Be Heroes" zum Superhelden

Zuerst die Viper in "Game of Thrones", dann Kopfgeldjäger bei "Star Wars" - und nun auch noch Superheld: Pedro Pascal bleibt Mann der Stunde.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Pedro Pascal (Mitte) sieht in "We Can Be Heroes" der Gefahr als Superheld ins Auge.
© 2020 Netflix, Inc. Pedro Pascal (Mitte) sieht in "We Can Be Heroes" der Gefahr als Superheld ins Auge.

Läuft bei Pedro Pascal (45). Der Schauspieler, der durch eine kleine, aber eindrucksvolle Rolle in der HBO-Serie "Game of Thrones" berühmt wurde, wird in der familienfreundlichen Action-Komödie "We Can Be Heroes" zum Superhelden. In dem Netflix-Streifen, der pünktlich zum neuen Jahr am 1. Januar 2021 bei dem Streamingdienst abrufbar sein wird, entführen Alien-Invasoren nach und nach alle Superhelden der Erde - bis es schließlich an deren Kindern gelegen ist, sie und die Welt zu retten.

Neben Pascal werden auch Christian Slater (51) und Priyanka Chopra Jonas (38) in "We Can Be Heroes" zu sehen sein. Regie führt "Sin City"- und "Desperado"-Urgewalt Robert Rodriguez (52), der schon mit mehreren "Spy Kids"-Teilen bewies, auch Familienunterhaltung zu beherrschen.

Pascal startet somit bei einem zweiten Streamingservice durch. Als "The Mandalorian" erfreuen sich er und vor allem sein grüner, putziger Begleiter Baby Yoda in inzwischen schon zwei Staffeln bei Disney+ größter Beliebtheit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren