Pablo Konrad wird neuer Darsteller in "Sturm der Liebe"

Die ARD-Telenovela "Sturm der Liebe" bekommt einen Neuzugang: Schauspieler Pablo Konrad geht als Hannes Fröhlich auf die Suche nach seiner Jugendliebe.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Pablo Konrad ist als Hannes Fröhlich ab Ende Juni in "Sturm der Liebe" zu sehen.
Pablo Konrad ist als Hannes Fröhlich ab Ende Juni in "Sturm der Liebe" zu sehen. © ARD/Christof Arnold

Ein neues Gesicht kommt nach Bichlheim: In der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe" wird es ab Folge 3626 einen neuen Darsteller geben. Pablo Konrad (30) übernimmt die Rolle des Hannes Fröhlich, wie der Sender mitteilt. Demnach möchte Hannes das Herz seiner Jugendliebe Maja (Christina Arends, 29) wieder für sich gewinnen. Doch wird ihm das gelingen?

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ihr Ex-Freund aus Jugendtagen hat Maja ohne Abschied verlassen und sich in die USA abgesetzt. Nun steht Hannes wieder vor ihrer Tür und erklärt ihr auch den wahren Grund für sein Verschwinden: Majas Großvater Quirin habe ihn vertrieben. Außerdem freundet sich Hannes mit Florian (Arne Löber, 28) an - bis er bemerkt, dass die beiden eigentlich Konkurrenten sind.

Ob Hannes seine Jugendliebe Maja erobern kann, sehen Fans voraussichtlich ab dem 22. Juni jeweils montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten. Vor "Sturm der Liebe" mimte Pablo Konrad Rollen unter anderem in "Die Kirche bleibt im Dorf", "SOKO Stuttgart" und "Alles was zählt".

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren