Ottfried Fischer: Darum bekommt er keine TV-Rollen mehr

Im Fernsehen ist Ottfried Fischer so gut wie nicht mehr zu sehen. Warum er keine Rollen mehr angeboten bekommt, hat er nun in einem Interview erklärt.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Im Fernsehen ist Ottfried Fischer so gut wie nicht mehr zu sehen. Warum er keine Rollen mehr angeboten bekommt, hat er nun in einem Interview erklärt.

Als "Bulle von Tölz" war Ottfried Fischer ein beliebter TV-Kommissar. Auch seine Kabarett-Sendung "Ottis Schlachthof" kam beim Publikum gut an. Doch diese Zeiten sind vorbei. Heute ist der 63-Jährige kaum mehr im Fernsehen präsent. "Na, die wollen mich ned", sagt Fischer im Interview der Münchner Tageszeitung "tz". Der an Parkinson erkrankte Schauspieler und Kabarettist hätte seinen "Schlachthof" gerne noch weitergemacht. "Trotz Erkrankung. Den Zuschauern hat es doch gefallen, oder?"

Die komplette Serie "Der Bulle von Tölz" mit Ottfried Fischer in der Hauptrolle können Sie hier bestellen

Doch ihm habe mal einer gesagt, dass er zu schnell rede und man ihn kaum verstehe. Alte Wiederholungen seiner Sendungen schaue er sich aber noch immer gerne an. "Das ist wie wenn du ein altes Fotoalbum findest", so Fischer, der aber auch erklärt, dass er nur noch sehr selten Fernsehen schaut. Seine Zeit verbringt Fischer mittlerweile hauptsächlich mit dem Schreiben von Gedichten, die er gerne auch veröffentlichen würde. "Das soll mein nächstes Projekt werden. So ein Bändchen mit Illustrationen", verrät Fischer der Zeitung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren