Neuer "Tatort": Heike Makatsch und Sebastian Blomberg drehen in Mainz

Heike Makatsch und Sebastian Blomberg drehen ihren zweiten "Tatort" in Mainz. In "Blind Date" wird eine blinde Studentin zur Hauptzeugin.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Tatort: Blind Date"-Dreh mit Heike Makatsch (Mitte) und Sebastian Blomberg (hinten Mitte) sowie Kamerafrau Cornelia Janssen, Regisseurin Ute Wieland, Producer Pascal Nothdurft, Episodenhauptdarstellerin Henriette Nagel, Produzent Marc Müller-Kaldenberg
SWR/Bettina Müller "Tatort: Blind Date"-Dreh mit Heike Makatsch (Mitte) und Sebastian Blomberg (hinten Mitte) sowie Kamerafrau Cornelia Janssen, Regisseurin Ute Wieland, Producer Pascal Nothdurft, Episodenhauptdarstellerin Henriette Nagel, Produzent Marc Müller-Kaldenberg

Das Warten hat ein Ende, Kommissarin Berlinger kehrt zurück - und Kollege Rascher auch. Wie der SWR am Dienstag mitteilte, haben die Dreharbeiten für den zweiten gemeinsamen "Tatort" der Schauspieler Heike Makatsch (49, "Ich war noch niemals in New York") und Sebastian Blomberg (48, "Die Neue Zeit") begonnen. Der Film mit dem Arbeitstitel "Blind Date" wird noch bis Ende Oktober unter der Regie von Ute Wieland (63, "Tigermilch") in Mainz und Umgebung gedreht.

Heike Makatsch und Jasna Fritzi Bauer in "About a Girl" hier ansehen.

Bislang ermittelte Kommissarin Ellen Berlinger in zwei Sonntagskrimis: Der "Tatort: Fünf Minuten Himmel" aus Freiburg wurde 2016 ausgestrahlt, der "Tatort: Zeit der Frösche" aus Mainz folgte 2018. In letzterem kam Kommissar Martin Rascher hinzu.

Darum geht's im "Tatort: Blind Date"

In einer Mainzer Tankstelle wird der Tankwart erschossen - der zweite und dieses Mal tödliche Überfall innerhalb von zwei Wochen. Einzige Zeugin des Mordes ist die blinde Jura-Studentin Rosa Münch (Henriette Nagel), die noch bei ihren Eltern wohnt und sich nach einem Leben jenseits der überfürsorglichen Kontrolle ihres Vaters sehnt.

Ellen Berlinger (Makatsch) und Martin Rascher (Blomberg) ermitteln auf den Spuren der zwei Täter und folgen den Hinweisen der Blinden: dem Geruch eines teuren Parfüms, den Stimmen von Tatverdächtigen, den von Rosa am Tatort gehörten und gefühlten Details.

Als die vermeintlichen Täter Kontakt zu Rosa aufnehmen, will diese keinen Polizeischutz. Berlinger und Rascher vermuten, dass die junge Frau mehr weiß, als sie sagt - die Täter vielleicht sogar kennt, mag, anziehend findet... Die Ermittler müssen zu ungewöhnlichen Methoden greifen, um weitere Tote zu verhindern.

Der Ausstrahlungstermin ist noch nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren