Neue TV-Show: Bruce Darnell kehrt zu ProSieben zurück

2007 kehrte Bruce Darnell ProSieben den Rücken und heuerte unter anderem neben Dieter Bohlen beim ?Supertalent? an. Nun wagt er ein Comeback.
| (aha/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bruce Darnell war von 2006 bis 2007 bei "Germany's next Topmodel" auf ProSieben zu sehen.
Bruce Darnell war von 2006 bis 2007 bei "Germany's next Topmodel" auf ProSieben zu sehen. © imago/Future Image

Bruce Darnell (63) kehrt zu ProSieben zurück! Das gab der Münchner Sender am Dienstag bekannt. Der 63-Jährige bekommt sogar eine eigene Show. "Wie nahezu kein anderer Künstler hat Bruce Darnell Herz, zeigt Bruce Darnell Herz und spricht Bruce Darnell aus dem Herz. Jetzt haben wir mit der 'Surprise Show' endlich die Show gefunden, die perfekt zu ihm passt. Willkommen zurück, lieber Bruce", freut sich ProSieben-Chef Daniel Rosemann (41).

Darnell kehrt nach 14 Jahren wieder zurück

Damit kehrt Darnell nach 14 Jahren zu seinen Anfängen zurück. 2006 gelang ihm als Laufstegcoach mit der Castingshow "Germany?s next Topmodel? der große TV-Durchbruch. 2007 beendete er dann die Zusammenarbeit mit dem Sender. Von 2008 bis 2010 und von 2013 bis 2020 saß Darnell schließlich in der Jury der RTL-Erfolgsshow "Das Supertalent". Mit dem Aus von Dieter Bohlen (67) und der Neuausrichtung des Kölner Senders war auch Darnells Aus bei der Talentshow besiegelt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren