Netflix-Hit "Bridgerton" bekommt eine dritte und vierte Staffel

Das Londoner Liebeskarussell des 19. Jahrhunderts dreht sich bei Netflix weiter. Die beliebte Serie "Bridgerton" wird um zwei Staffeln verlängert.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Phoebe Dynevor als Daphne Bridgerton.
Phoebe Dynevor als Daphne Bridgerton. © Liam Daniel/Netflix

Fans der Netflix-Serie "Bridgerton" können sich auf Nachschub freuen. Wie der Streamingdienst am Dienstag (13. April) bekannt machte, wird die beliebte Serie um eine dritte sowie vierte Staffel verlängert. "'Bridgerton' hat uns vom Hocker gerissen", meint Bela Bajaria, Vizepräsidentin Global TV bei Netflix, in einem Statement. Das gesamte Team unter der Leitung von Produzentin Shonda Rhimes (51) habe ein "wunderschönes, emotionales, romantisches Drama" abgeliefert, basierend auf den Büchern von Bestsellerautorin Julia Quinn (51).

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Man habe "einige aufregende Pläne für die Zukunft", heißt es in der Erklärung weiter, aus der unter anderem "The Hollywood Reporter" zitiert. Bajaria sei sich demnach sicher, "dass das Publikum weiterhin für diese Show schwärmen wird". Und ihre Ankündigung - "wir planen, noch lange im 'Bridgerton'-Geschäft zu bleiben" - verspricht noch viele weitere Liebesabenteuer.

Lady Whistledown macht sich bereit

Auch Seriencharakter Lady Whistledown, der in der Netflix-Serie eine tragende Rolle spielt, reagierte bereits auf die Meldung der beiden neuen Staffeln. In gewohnt hochgestochener Manier schieb die Klatsch-Verfasserin bei Twitter: "Dieser Autor wird mehr Tinte kaufen müssen."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Bridgerton" ab Staffel zwei ohne Regé-Jean Page

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel "Bridgerton" haben bereits begonnen. Voraussichtlich werden sich die neuen Folgen in erster Linie mit der Liebesgeschichte von Lord Anthony Bridgerton befassen, dem Bruder von Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor, 25), die in Staffel eins im Fokus stand. Auf Serienliebling Regé-Jean Page (31) müssen Fans hingegen verzichten. Er wird in seiner Rolle des Simon Basset nicht zurückkehren.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren