Netflix-Film "Extraction" mit Chris Hemsworth auf Rekordjagd

Der neue Action-Thriller "Tyler Rake: Extraction" mit Chris Hemsworth hat laut Netflix das Zeug zur meistgeschauten Eigenproduktion aller Zeiten. Einem zweiten Teil sollte daher offensichtlich auch nichts im Weg stehen.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wumme statt Hammer: Chris Hemsworth im Netflix-Knaller "Tyler Rake: Extraction"
Netflix/Jasin Boland Wumme statt Hammer: Chris Hemsworth im Netflix-Knaller "Tyler Rake: Extraction"

Einer der Gewinner der Corona-Krise ist der Streamingdienst Netflix. Von den vielen neu abgeschlossenen Abos beim Branchenriesen profitiert auch der Action-Thriller "Tyler Rake: Extraction" mit Chris Hemsworth (36, "Thor") in der Hauptrolle. Glaubt man den Angaben von Netflix, wurde keine Eigenproduktion in den ersten vier Wochen öfters angesehen. So hätten bereits über 90 Millionen Haushalte den Streifen mit "Thor"-Star Hemsworth aufgerufen. Das würde dem Werk der "Avengers Endgame"-Regisseure Joe und Anthony Russo den erfolgreichsten Start bescheren, den eine Netflix-Produktion je hatte.

"Thor: Tag der Entscheidung" mit Chris Hemsworth jetzt hier ansehen

Darüber hinaus hätte der Film gute Chancen, zur erfolgreichsten Netflix-Produktion aller Zeiten zu werden. Doch ist bei derartigen Angaben immer eine gewisse Vorsicht geboten, da Netflix in der Vergangenheit gerne seine Auswertungsmaßstäbe zu bestimmten Statistiken variiert hatte. Zusätzlich gilt seit der Umstellung des Auswertungsmodells ein Film oder eine Serie auf Netflix bereits als "gesehen", wenn man davon zwei Minuten gestreamt hat.

Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Gute Karten auf ein Prequel oder Sequel

Nichtsdestotrotz geht das Action-Feuerwerk gerade durch die Decke, was auch an Hollywood-Star Chris Hemsworth liegen dürfte. In einem Instagram-Video bedankte sich der australische Schauspieler für das zahlreiche Streamen bei den Zuschauern. Dazu gab der 36-Jährige noch eine vielversprechende Prognose auf einen zweiten Teil des Films ab: "Es wurde viel über Fortsetzungen und Prequels und alles mögliche geredet und danach gefragt, und ich kann nur sagen: wer weiß! Aber mit dieser Menge an Unterstützung würde ich ziemlich begeistert noch einmal in die Rolle zurückzuspringen." Eine offizielle Bestätigung zu einer möglichen Fortsetzung von "Tyler Rake: Extraction" gibt es aber noch nicht.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren