Nazan Eckes nach viermonatiger Auszeit zurück bei RTL "Extra"

Nazan Eckes kündigte Anfang des Jahres eine TV-Auszeit an, um ihren an Alzheimer erkrankten Vater zu pflegen. Nun kehrt sie zurück.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nazan Eckes geht wieder regelmäßig auf Sendung
Nazan Eckes geht wieder regelmäßig auf Sendung © TVNOW / Ruprecht Stempell

Nach ihrer viermonatigen TV-Auszeit wird Nazan Eckes (44) ab dem heutigen Montag (12. April) wieder die Moderation des RTL-Magazins "Extra" übernehmen. Das teilte der Sender mit. Die 44-Jährige hatte Anfang des Jahres eine Unterbrechung ihrer Arbeit angekündigt, um sich um ihren an Alzheimer erkrankten Vater zu kümmern. Seit dem 11. Januar hatte ihre Moderationskollegin Jana Azizi (32) in Vertretung das Magazin präsentiert.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Fast vier Monate war ich jetzt nicht auf Sendung, weil ich Zeit für meine Familie und mich gebraucht habe", schreibt Eckes auf Instagram und bedankt sich bei allen, die ihre Auszeit möglich gemacht hätten. Nun sei ihr Kopf wieder dort, wo er hingehöre. "Umso mehr freue ich mich, heute Abend wieder für 'Extra' vor der Kamera zu stehen und durch die Sendung zu führen und ich freue mich auf euch!!!", so die Moderatorin weiter.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Nazan Eckes wird damit wieder jeden Montag um 22:15 Uhr auf Sendung gehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren