"Munich" und mehr: Diese Filme hat Netflix in der Pipeline

Netflix hat neue Filmproduktionen vorgestellt. Nicht nur "Munich" mit unter anderem Oscargewinner Jeremy Irons kommt zum Streamingdienst.
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Christian Schwochow (mit Maske) führt bei der Verfilmung von "Munich" Regie, eine der Hauptrollen spielt Jeremy Irons (l.).
Netflix Christian Schwochow (mit Maske) führt bei der Verfilmung von "Munich" Regie, eine der Hauptrollen spielt Jeremy Irons (l.).

Der Streamingdienst Netflix hat bei der ersten "Content Road Show", die aufgrund der Corona-Pandemie "Remote" stattgefunden hat, Einblicke in kommende Filmprojekte aus dem deutschsprachigen Markt gewährt. Ein Highlight ist "Munich" (AT), die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Robert Harris (63). Regie führt der Deutsche Christian Schwochow (42, "Deutschstunde"). Zum Cast gehören neben Oscarpreisträger Jeremy Irons (72) als Neville Chamberlain unter anderem auch George MacKay, Jannis Niewöhner, Sandra Hüller, Liv Lisa Fries und August Diehl.

In "Munich" (AT) steht Europa im Herbst 1938 an Rande eines Krieges. Adolf Hitler bereitet sich auf die Invasion der Tschechoslowakei vor, und die Regierung von Neville Chamberlain sucht nach einer friedlichen Lösung. Eine Konferenz in München, bei der nach einem Kompromiss ohne Blutvergießen gesucht wird, schürt Hoffnung - denn Hitler zeigt sich verhandlungsbereit. Doch kann Chamberlain Hitler trauen? Mittendrin im Geflecht politischer Täuschungsmanöver: Hugh Legat, ein junger britischer Beamter, und Paul von Hartmann, junger deutscher Diplomat und Widerstandskämpfer.

Sehen Sie hier "Deutschstunde" von Christian Schwochow.

Von Schweighöfer bis Buck

Bereits angekündigt war das Prequel zu Zack Snyders (54) "Army of the Dead", das mehrsprachig gedreht wird. Matthias Schweighöfer (39) führt nicht nur Regie und wirkt als Produzent mit. Er spielt zudem die Hauptrolle. Der Film dreht sich um seine "Army of the Dead"-Figur Ludwig Dieter. Vor der Invasion der Armee der Toten in Las Vegas führte der ein ruhiges, ödes Leben in Deutschland - bis ihn Gwendoline für höhere Aufgaben rekrutierte. Zum Cast gehören auch Schweighöfers Freundin Ruby O. Fee sowie Nathalie Emmanuel, Stuart Martin, Guz Khan, Jonathan Cohen und Noémie Nakai. Der Film soll voraussichtlich Ende 2021 erscheinen.

Bereits ab 4. Dezember 2020 ist "Wir können nicht anders" von Regisseur Detlev Buck (57) verfügbar. Der Film wurde ursprünglich fürs Kino produziert. Darin begleitet Sam nach einer berauschenden Liebesnacht Edda in ihre Heimat, eine unbekannte zurückgelassene fast leere Provinz. Das Paar wird getrennt und gerät zwischen die Fronten eines Kampfes zweier Männer, die nichts mehr zu verlieren haben. Zum Cast gehören unter anderem Kostja Ullmann und Alli Neumann sowie Sophia Thomalla, Peter Kurth und Detlev Buck selbst.

Weitere Filmprojekte

"Prison Break"-Star Dominic Purcell (50) ist in "Blood Red Sky" neben Peri Baumeister, Kais Setti, Alexander Scheer und Graham McTavish zu sehen. In dem Film befindet sich eine Frau namens Nadja mit ihrem zehnjährigen Sohn auf einem Nachtflug von Deutschland nach New York als Terroristen gewalttätig die Kontrolle über das Flugzeug übernehmen und das Leben der Passagiere bedrohen. Nadja besitzt die Möglichkeit, ihren Sohn und die Passagiere zu beschützen. Denn was niemand weiß: Nadja ist der letzte Vampir. "Blood Red Sky" soll voraussichtlich Ende 2021 erscheinen.

In "Prey" (AT) ereignet sich ein verstörendes Junggesellenabschieds-Wochenende. Roman geht mit seinen Kumpels wandern, auch sein älterer Bruder Albert ist dabei. Als die Männer in der Nähe Schüsse hören, schreiben sie diese Jägern zu - doch bald merken sie, dass sie sich täuschen. Während ein Freund nach dem anderen ausgeschaltet wird, muss Roman erkennen, dass er seinem Bruder nie wieder vertrauen kann. David Kross, Hanno Koffler, Maria Ehrich, Yung Ngo, Klaus Steinbacher, Nellie Thalbach, Livia Matthes sowie Robert Finster gehören zum Cast. Der Film soll voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2021 veröffentlicht werden.

"Treffen sich vier" (AT) von Regisseur Florian Gottschick (39) erzählt die Geschichte zweier befreundeter Paare der "Generation Beziehungsunfähig", die ein gemeinsames Experiment hinter sich haben: einen vierwöchigen Partnertausch, der natürlich nicht ohne Folgen blieb. Es muss neu verhandelt werden, wer jetzt wen wirklich liebt, wer mit wem zusammen ist und wen verlässt. Nilam Farooq, Paula Kalenberg, Jonas Nay und Louis Nitsche sind in dem Kammerspiel zu sehen, das voraussichtlich Ende 2021 veröffentlicht wird.

Bei "Schwarze Insel" handelt es sich um einen Nordsee-Thriller mit unter anderem Alice Dwyer, Philip Froissant, Mercedes Müller, Hanns Zischler, Lieselotte Voß und Sammy Scheuritzel. Nach dem tragischen Tod seiner Eltern lebt Abiturient Jonas auf einer Nordsee-Insel bei seinem Großvater. Die Ankunft der neuen, jungen Deutschlehrerin Helena stellt Jonas' Leben auf den Kopf. Sie erkennt und fördert sein Schreibtalent und nutzt dieses entstehende Vertrauen, um eine intime Beziehung zu ihm aufzubauen. Jonas ahnt jedoch nicht, dass Helena einen tödlichen Plan verfolgt. Im zweiten Halbjahr 2021 soll der Film voraussichtlich erscheinen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren