Michelle Obama bekommt Gastrolle in "Black-ish"

Die ehemalige First Lady Michelle Obama stellt ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis. In der finalen Staffel von "Black-ish" wird sie in einer Gastrolle zu sehen sein.
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Michelle Obama bekommt ihre zweite Serienrolle.
Michelle Obama bekommt ihre zweite Serienrolle. © Raoul Gatchalian/starmaxinc.com/ImageCollect

Für die finale Staffel der Serie "Black-ish" haben sich die Produzenten einen ganz besonderen Gaststar eingeladen. Die ehemalige First Lady der Vereinigten Staaten, Michelle Obama (57), wird in der Serie zu sehen sein. Das gab das Produktionsteam auf der offiziellen Twitterseite der Serie am Donnerstag bekannt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Zu einem Foto, dass Obama zwischen den Serienstars zeigt, ist zu lesen: "#blackish zieht für die finale Staffel alle Register! Wir fühlen uns geehrt, dass Wegbereiterin Michelle Obama als Gaststar zu uns stößt." Ob die Ehefrau von Barack Obama (60) sich selbst spielen wird sowie weitere Details zu ihrem Auftritt werden noch unter Verschluss gehalten.

Zweite Serienrolle für Michelle Obama

Für Michelle Obama ist es nicht die erste Serienrolle. 2014, in der Amtszeit ihres Ehemanns als US-Präsident, trat sie in der Serie "Parks and Recreation" auf. Damals spielte sie in einer Gastrolle der sechsten Staffel sich selbst.

"Black-ish" ist eine US-amerikanische Comedyserie, in deren Zentrum eine afroamerikanische Familie steht. In sieben vorangehenden Staffeln hatten bereits andere politische Figuren wie etwa Demokratin Stacey Abrams (47) oder Barack Obamas ehemaliger Berater David Axelrod (66) Gastrollen. Die Serie, die auf dem US-Sender ABC ausgestrahlt wird, ist in Deutschland bei Disney+ verfügbar. Wann die achte und somit letzte Staffel der Serie erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren