Matthias Schweighöfer dreht mit Freundin Ruby O. Fee für Netflix

Ob Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee Privates und Berufliches trennen können? Das Paar steht für einen neuen Netflix-Film zusammen vor der Kamera.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Matthias Schweighöfer (M.) steht im neuen "Army of the Dead"-Prequel unter anderem mit Freundin Ruby O. Fee (r.) vor der Kamera.
Netflix Matthias Schweighöfer (M.) steht im neuen "Army of the Dead"-Prequel unter anderem mit Freundin Ruby O. Fee (r.) vor der Kamera.

Matthias Schweighöfer (39, "Rubbeldiekatz") arbeitet an einem neuen Filmprojekt, für das er sich besondere Unterstützung geholt hat. Wie im Rahmen der ersten "Content Road Show" von Netflix bekannt wurde, steht er für das Prequel zu Zack Snyders (54) "Army of the Dead" gemeinsam mit seiner Freundin Ruby O. Fee (24) vor der Kamera. Der Schauspieler übernimmt nicht nur die Hauptrolle, sondern fungiert auch als Regisseur und Mitproduzent.

Erleben Sie Matthias Schweighöfer in "You Are Wanted". Hier geht's zur Serie.

Schweighöfer und Ruby O. Fee absolvierten ihren ersten Paar-Auftritt im Februar vergangenen Jahres. Seither zeigen sie ihre Liebe immer wieder auch öffentlich. Einen ersten gemeinsamen Film gab es allerdings schon viel früher. 2014 waren sie beide in dem Spielfilm "Bibi & Tina: Voll verhext!" zu sehen. Das mehrsprachige Prequel rund um Schweighöfers "Army of the Dead"-Figur Ludwig Dieter soll voraussichtlich Ende 2021 bei dem Streamingdienst erscheinen. Auch internationale Stars wie Nathalie Emmanuel (31, "Game of Thrones"), Stuart Martin (34), Guz Khan (34), Jonathan Cohen (39) und Noémie Nakai (29) sind mit dabei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren