"Lupin" wird für Netflix zum Megahit

Mit "Bridgerton" und "Das Damengambit" feiert Netflix gerade große Erfolge. Übertroffen wird das nun aber noch von der französischen Serie "Lupin".
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Serie "Lupin" wird zum großen Hit auf Netflix.
Die Serie "Lupin" wird zum großen Hit auf Netflix. © Emmanuel Guimier/Netflix

Die französische Netflix-Serie "Lupin" hat sich zum weltweiten Hit entwickelt. 70 Millionen Haushalte sollen die ersten fünf Episoden in den ersten vier Wochen nach Veröffentlichung gesehen haben. Das prognostiziert der Streamingdienst Medienberichten zufolge. Damit übertrifft die Serie, in der Omar Sy (43, "Ziemlich Beste Freunde") als Meisterdieb Assane Diop glänzt, andere aktuelle Netflix-Hits wie "Bridgerton" (63 Millionen Zuschauer in den ersten 28 Tagen) und "Das Damengambit" (62 Millionen).

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auf Instagram freut sich Omar Sy über das große Zuschauerinteresse: "70 Millionen, das ist verrückt!! Ich bin so stolz, dass 'Lupin' die erste französische Netflix Original-Serie ist, die international so erfolgreich ist! Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Vielen Dank an alle!"

"Lupin" ist am 8. Januar erschienen und landete kurze Zeit später als erste französische Serie auf der US-Top-10-Liste von Netflix. In Frankreich ist die Serie seit ihrem Start auf Platz eins. Auch in Deutschland, Brasilien, Vietnam, Argentinien, Italien, Spanien, Polen, den Niederlanden, den Philippinen, Schweden und vielen anderen Ländern soll sie auf dem ersten Rang stehen. Die Fans warten unterdessen schon auf neue "Lupin"-Folgen. Der erste Teil der ersten Staffel endete mit einem massiven Cliffhanger in Folge fünf. Wie lange die Zuschauer sich gedulden müssen, bis der zweite Teil erscheint, ist noch nicht bekannt.

Darum geht's in "Lupin"

Assane Diop (Omar Sy) verliert als Teenager seinen Vater, nachdem diesem von einer reichen französischen Familie ein Verbrechen angehängt wird, das er nicht begangen hat. Inspiriert von der berühmten Romanfigur Arsène Lupin will er seinen Vater rächen und gerät so in ein Geflecht aus Lügen und Intrigen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren