"Let's Dance": Motsi Mabuse tanzt mit Ehemann zu Pietro-Lombardi-Song

Woche für Woche nimmt sie auf dem Jury-Stuhl Platz, zum großen "Let's Dance"-Finale lässt es sich Motsi Mabuse jedoch nicht nehmen und präsentiert sich selbst auf dem Tanzparkett.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Motsi Mabuse wird im großen "Let's Dance"-Finale auftreten.
TVNOW / Stefan Gregorowius Motsi Mabuse wird im großen "Let's Dance"-Finale auftreten.

Am kommenden Freitag (22. Mai 2020) steigt das große "Let's Dance"-Finale (20:15 Uhr live bei RTL, auch via TVNow) mit den letzten drei Promi-Tänzern Lili Paul-Roncalli (22), Luca Hänni (25) und Moritz Hans (24). Jetzt ist ein neues Detail zur finalen Show bekannt gegeben worden: Jurorin Motsi Mabuse (39) wird gemeinsam mit Ehemann Evgenij Voznyuk eine Tanz-Performance hinlegen, wie "RTL.de" berichtet. Dabei werden sie zum Song "Kämpferherz" von Pietro Lombardi (27) tanzen, der diesen live im Studio singen wird.

Sichern Sie sich hier das "Let's Dance"-Tanzalbum

Das Lied hat für Mabuse laut eigener Aussage eine besondere Bedeutung: "Wir haben dieses Lied gehört und mussten tanzen! Es ist nicht der perfekte Tanz, aber er erinnert uns einfach daran, dass wir nicht aufgeben dürfen. An alle Tanzschulen, kleine Unternehmen: Wir schaffen es! Kopf hoch!", betont sie gegenüber RTL. Vor wenigen Tagen konnte die Tanzlehrerin ihr eigenes Studio "Motsi Mabuse - Die Taunus-Tanzschule" unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wieder öffnen.

Motsi Mabuse und Evgenij Voznyuk lernten sich beim Tanzen kennen und sind seit 2015 liiert. 2017 folgte die Hochzeit, im August 2018 brachte Mabuse eine Tochter zur Welt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren