"Let's Dance": Erich Klann hält Instagram-Plädoyer für Ilka Bessin

Erich Klann und Ilka Bessin sind das vielleicht "ungleichste" Paar der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel. Und das findet der Profi super.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die Annahme, dass mit Ilka Bessin (48) in der diesjährigen Staffel von "Let's Dance" eine Ulknudel das Parkett erobern würde, lag angesichts ihres Alter Egos "Cindy aus Marzahn" auf der Hand. Zwar drosch sie vor allem Joachim Llambi (55) schon den einen oder anderen frechen Spruch um die Juroren-Ohren, als die Quoten-Lachnummer der Woche wollen sie und ihr Tanzpartner Erich Klann (32) dennoch nicht gelten. Das hat der Profi auf seinem Instagram-Account mit einem Text deutlich gemacht, bei dem zu erkennen ist, dass er von Herzen kommt.

Das "Best of: Tanzalbum" zu "Let's Dance" finden Sie hier

"Wir werden nie so tanzen können wie die Anderen da wir einfach andere Bedingungen haben als alle anderen Teilnehmer. Aber müssen wir das denn???", will Klann von seinen Followern wissen. "Ich bin unheimlich stolz darauf mit meiner Tanzpartnerin einen richtigen Wiener Walzer getanzt zu haben, obwohl viele, schnelle Drehungen und Hebefiguren bei uns einfach nicht drin sind! Aber müssen sie das denn??"

Klann bedankt sich im Anschluss für den regen Zuspruch, denn er und Bessin bereits bekommen hätten und hofft noch auf "viele weitere Shows mit Team TSC Besserich." Dass es trotz des Ehrgeizes für die beiden wohl nicht bis ins Finale gehen wird, ist Bessin natürlich bewusst: "Dass ich nicht gewinnen werde, weiß ich, weil ich bin keine perfekte Tänzerin", sagte sie zu RTL. Darum gehe es ihr aber auch nicht - der Spaß soll für alle Beteiligten an erster Stelle stehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren