Let's dance 2018: Ingolf Lück bedankt sich nach Sieg bei Fans

Das hätte zu Beginn der Staffel wohl keiner erwartet: Ingolf Lück ist der neue "Dancing Star" von RTL - und dafür bedankte er sich auch artig bei den Fans.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Während andere in seinem Alter mit allerhand Wehwehchen zu kämpfen haben, schwingt Ingolf Lück (60) die Hüften wie ein Junger. Das brachte ihm am Freitagabend auch den Sieg in der diesjährigen Staffel von "Let's Dance" ein. Bei Facebook bedankte sich der Komödiant, Schauspieler und Moderator bei den Fans. "Liebe Freunde! Wow, wow, wow! Bin ich also ,RTL Dancing Star'! Was für ein Lauf für das 'Team Tanzmäuse'", schwärmte Lück nach der Siegerehrung bei Facebook.

Hier können Sie das große Finale von "Let's Dance" noch einmal sehen

"Ich danke allen, die uns Woche für Woche durch die Votings getragen haben, danke für Euren Enthusiasmus, Eure Treue! Danke meiner Family, danke Ekaterina", erklärte er weiter. Lück hatte sich mit seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova (31) gegen "Höhle der Löwen"-Investorin Judith Williams (45, Platz 2) und Model Barbara Meier (31, Platz 3) durchgesetzt. Für ihre drei Tänze konnten sie 89 Punkte von der Jury verbuchen. Außerdem erhielten sie die meisten Anrufe und SMS-Nachrichten der Zuschauer.

Zwei Rekorde und eine neue Staffel

Leonova und Lück konnten mit ihrem Erfolg gleich zwei Rekorde aufstellen. Er ist mit 60 Jahren der bisher älteste Teilnehmer, der zum "Dancing Star" gewählt wurde und sie konnte als erste Profitänzerin ihren Titel verteidigen. Im vergangenen Jahr hatte Leonova zusammen mit Gil Ofarim (35) die Show gewonnen. Fans dürften unterdessen glücklich darüber sein, dass RTL bereits bestätigt hat, dass es auch 2019 wieder eine neue Ausgabe von "Let's Dance" geben wird.

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren