Krimi-Tipps am Sonntag

Ein mysteriöser Anruf alarmiert Kommissar Thiel und Professor Boerne im neuen "Tatort" (Das Erste). In "Brokenwood" (ONE) wird dagegen ein Mann ermordet, um den niemand trauert.
| (cg/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Tatort: Väterchen Frost": Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) erhält einen alarmierenden Anruf
WDR/Martin Valentin Menke "Tatort: Väterchen Frost": Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) erhält einen alarmierenden Anruf

20:15 Uhr, Das Erste, Tatort: Väterchen Frost

Die Jubiläumsedition von "Polizeiruf 110" finden Sie hier auf DVD

Väterchen Frost hat zugeschlagen. Kurz vor Heiligabend ist halb Münster erkältet. Auch bei Gericht, wo gerade Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) auf das Urteil in einem Mordprozess warten. Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) muss sogar ihr Schlussplädoyer abbrechen, und die Urteilsverkündung wird wegen der Erkältungswelle vertagt. Eigentlich ist die Indizienlage in dem Mordfall eindeutig - doch dann meldet sich ein mysteriöser Anrufer bei Hauptkommissar Thiel.

20:15 Uhr, ONE, Brokenwood - Mord in Neuseeland: Blut und Wasser

Detective Mike Shepherd (Neill Rea) kommt mit dem Auftrag nach Brokenwood, den Tod des Farmers Nate Dunn (Chris Sherwood) aufzuklären. Um den Mann, dessen Leiche unter einer Brücke nahe seiner Farm gefunden wurde, trauert in dem Provinzstädtchen niemand außer dessen Sohn Dwayne (Marc Pritchard). Für Nates Nachbarn Phillip (Mike Edward) und seine Schwägerin Jacinta (Gillian Baxter) steht fest, dass der alleinerziehende Witwer seine Frau auf dem Gewissen hat, die vor zehn Jahren unter ungeklärten Umständen ums Leben kam.

21:45 Uhr, Das Erste, Tatort: Die robuste Roswita

Der Mord an Christoph Hassenzahl, dem Geschäftsführer einer traditionsreichen Kloßmanufaktur, erschüttert Weimar. Seine Überreste werden in granulierter Form gefunden. Kurz nachdem die Kommissare Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) die Ermittlungen aufgenommen haben, taucht Hassenzahls totgeglaubte Ehefrau Roswita (Milena Dreissig) wieder auf. Angeblich habe sie vor sieben Jahren bei einem tragischen Unfall das Gedächtnis verloren und ihren Lebensunterhalt seither als Toilettenfrau in einer Autobahnraststätte am Hermsdorfer Kreuz bestritten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren