Krimi-Tipps am Samstag

Ein toter Callboy wird in "München Mord" (ZDF) an den Isarstrand gespült. Im "Bozen-Krimi" (ONE) muss Kommissarin Schwarz ihrem ärgsten Feind helfen. Später untersucht "Kommissar Dupin" (Das Erste) in der Bretagne einen Mord ohne Leiche.
| (cg/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

20:15 Uhr, ZDF, München Mord: Auf der Straße, nachts, allein

"München Mord" - einen weiteren spannenden Fall finden Sie hier auf DVD

Ihr sechster Fall führt Münchens schrägstes Ermittler-Trio zu einem Leichenfund an die Isar: ein junger, sehr gut aussehender Mann mit Schusswunde im Bauch. Zusammen vermuten sie, dass es sich bei dem Mann um einen "Dschamsterer" handelt, also einen, der betuchten Damen seine sexuellen Dienste anbot. Weil Harald (Marcus Mittermeier) nur noch mit seiner neuen Flamme beschäftigt ist, nimmt Angelika (Bernadette Heerwagen) die Ermittlungen selbst in die Hand.

20:15 Uhr, ONE, Der Bozen-Krimi: In der Falle

Während der Weinlese wird auf dem Gut Kofler die Leiche einer Erntehelferin gefunden. "Frau Commissario" Sonja Schwarz (Chiara Schoras) sowie ihre Kollegen Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) und Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) stellen schnell fest, dass es nicht nur viele Verdächtige im Umfeld der Toten, sondern auch in dem des Winzers Hans Kofler (Anton Algrang) gibt. Zudem taucht Carla Pisani (Jeanette Hain) auf, eine Anti-Mafia-Ermittlerin aus Rom, die darauf aus ist, Matteo Verbindungen zum organisierten Verbrechen nachzuweisen.

23:50 Uhr, Das Erste: Kommissar Dupin: Bretonischer Stolz

Der ehemalige Schauspielstar Sophie Bandol (Angela Winkler) entdeckt eines Nachts eine Leiche. Geschockt ruft sie die Polizei, doch als diese eintrifft, ist die Leiche verschwunden. Hat sie sich das Gesehene nur eingebildet? Handelt es sich um Auswüchse der Fantasie einer etwas kapriziösen Diva, wie Inspektor Kadeg (Jan Georg Schütte) vermutet? Kommissar Dupin (Pasquale Aleardi) sieht das anders. Dass es erst mal keine Leiche gibt, heißt nicht, dass kein Verbrechen stattgefunden hat.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren