Krimi-Tipps am Donnerstag

Auf Arte wird Heino Ferch als genialer Verhörspezialist von der Wiener Polizei gerufen: Eine Angestellte eines multinationalen Baukonzerns ist tot. Auf ZDFneo legt ein Privatdetektiv nach einem Mord einen Sumpf aus korrupter Bürokratie und nachbarschaftlicher Bösartigkeit offen und trocken.
| (thn/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Spuren des Bösen - Das Verhör": Richard Brock (H. Ferch) ist mit einem delikaten Fall betraut
Georg Bodenstein/ZDF "Spuren des Bösen - Das Verhör": Richard Brock (H. Ferch) ist mit einem delikaten Fall betraut

 

20:15 Uhr, Arte, Spuren des Bösen - Das Verhör

 

Weitere Krimis können Sie bei Amazon Prime Instant Video sehen - hier gelangen Sie zum 30-Tage-Test

Richard Brock (Heino Ferch), der geniale Verhörspezialist der Wiener Polizei, wird vom Innenministerium kontaktiert. Eine Angestellte des multinationalen Baukonzerns Sandag wurde ermordet. Ihre Schwester Maria Kemminger (Gerti Drassl) hat den mutmaßlichen Täter gesehen und liefert wichtige Hinweise. Richard erfährt außerdem, dass das Opfer vor Gericht wegen des Verdachts auf Schmiergeldzahlungen gegen den Vorstand der Sandag aussagen sollte. In diesem Vorstand sitzen viele ehemalige Minister. Mit den Schmiergeldern könnte sich der Konzern staatliche Bauaufträge verschafft haben. Wurde eine Angestellte ermordet, um den Skandal zu vertuschen?

 

20:15 Uhr, ZDFneo, Mörderisches Wespennest

 

In der norddeutschen Kleinstadt Aschberg finden Polizeihauptmeister Gerhard Mühlfellner (Thomas Thieme) und seine junge Kollegin Anna Wippermann (Daniela Schulz) den Landwirt Herbert Schuch (Karl Kranzkowski) erhängt in seiner Scheune. Für sie und alle anderen Einwohner Aschbergs steht fest, dass es sich um Selbstmord handelt. Nur die Geliebte des Bauern (Anna Schudt) ist anderer Meinung. Sie engagiert den Ex-Polizisten Finn Zehender (Hinnerk Schönemann), um ihren Verdacht bestätigt zu bekommen. Zehender, nun als Privatdetektiv unterwegs, ermittelt mit nicht immer ganz legalen Mitteln und legt mit seinem messerscharfen Verstand einen Sumpf aus korrupter Bürokratie und nachbarschaftlicher Bösartigkeit in Aschberg offen und trocken.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren