Krimi-Tipps am Dienstag: Letzte Spur Berlin und Co.

In "Nord Nord Mord" (ZDFneo) ermitteln Theo Clüver und sein Team auf Sylt. Bei "Letzte Spur Berlin" (ZDFneo) verschwindet ein Obdachloser und im "Tatort" (NDR) wird Kommissarin Lena Odenthal als Geisel genommen.
| (mos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Theo Clüver (l.) ermittelt mit seinen Kollegen Ina Behrendsen und Hinnerk Feldmann
ZDF/Marion von der Mehden Theo Clüver (l.) ermittelt mit seinen Kollegen Ina Behrendsen und Hinnerk Feldmann

 

20:15 Uhr, ZDFneo, Nord Nord Mord

 

Bestellen Sie hier vier "Tatort"-DVDs in einer Box

Auf Sylt scheint die Welt noch in Ordnung. Von wegen. Zwischen den reetgedeckten Häuschen lauert das Böse. Genauso ruhig und abgründig wie gemordet wird, wird auch ermittelt. Im Mittelpunkt steht dabei Kriminalkommissar Theo Clüver (Robert Atzorn), der nichts von modernen Ermittlungsmethoden hält. Bei den Ermittlungen im malerischen Küstenort tun sich Abgründe auf, in die Clüver und sein Team bei jedem neuen Fall hinabtauchen müssen.

 

21:45 Uhr, ZDFneo, Letzte Spur Berlin: Obdachlos

 

Die Ermittler machen sich nach dem Hilferuf der engagierten Nonne Schwester Erika (Steffi Kühnert) auf die Suche nach dem Obdachlosen Siggi (Devid Striesow). Die Suche erweist sich als schwieriger als gedacht. Keiner der Obdachlosen will Auskunft geben. Erst Siggis Fingerabdrücke führen die Polizisten zu einer überraschenden Erkenntnis: Siggi alias Siegfried Schubert war ein erfolgreicher Geschäftsmann mit Familie, bis durch seine Schuld ein Arbeiter zu Tode kam. Für Schubert bedeutete das eine langjährige Haftstrafe. Nach seiner Entlassung aber ging er nicht nach Hause zu seiner Ehefrau, sondern tauchte in Berlin im Obdachlosenasyl unter.

 

22:00 Uhr, NDR, Tatort: Der Wald steht schwarz und schweiget

 

Eine Spaziergängerin hat im Wald einen Mann unterhalb eines Felsens liegen sehen und Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) macht sich auf dem Weg zum Tatort. Als die Kommissarin dort ankommt, fehlt von dem Mann aber jede Spur. Während sie nach Hinweisen über den Verbleib des Mannes sucht, wird sie von hinten niedergeschlagen und von fünf Jugendlichen als Geisel genommen. Wie sich herausstellt, sind dies Jugendliche aus einem nahe gelegenen Resozialisierungs-Camp. Sie haben ihren Gruppenleiter getötet und befinden sich nun auf der Flucht. Lena Odenthal soll ihnen dabei als Geisel dienen.

 

22:50 Uhr, MDR, Polizeiruf 110: Gesichter im Zwielicht

 

Mit seiner zweiten Ehefrau schien der zurückhaltende Segellehrer Jansen (Horst Drinda) das große Los gezogen zu haben. Um Astrid (Regina Beyer), jung, sportlich und ehrgeizig, beneidete ihn mancher Mann an der Küste. Auch am Abend vor dem Mord war das Familienglück des ungleichen Paars äußerlich intakt. Astrid hatte beim Bootsrennen einen Pokal gewonnen, man feierte ausgelassen den Sieg. Und dann der Schock: Astrid liegt erwürgt im Bootshaus, ihr Mann stellt sich der Polizei.

 

23:30 Uhr, NDR, Polizeiruf 110: Kleine Frau

 

Nach elf Jahren trifft Hauptkommissarin Johanna Herz (Imogen Kogge) in Brandenburg ihre Abiturklasse wieder. Das Fest endet mit einer Katastrophe: Johannas Schulfreundin Lisa Schneider (Johanna Gastdorf) soll ihren Sohn Dirk erschlagen haben. Lisa legt ein Geständnis ab, doch Johanna glaubt ihr nicht. Der Junge wurde von hinten mit einem schweren Gegenstand am Kopf getroffen und ist langsam verblutet. Würde Lisa es fertig bringen zuzusehen, wie ihr Sohn stirbt? Die Kommissarin sieht sich gezwungen, in der Vergangenheit ihrer alten Schulfreunde zu recherchieren. Doch sie stößt auf eine Mauer des Schweigens.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren