Kommt "Homeland" nach Deutschland?

"Homeland" will sein Heimatland verlassen und nimmt für die fünfte Staffel die deutsche Hauptstadt Berlin ins Visier.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Homeland"-Star Claire Danes beim "PaleyFest"
Richard Shotwell/Invision/AP "Homeland"-Star Claire Danes beim "PaleyFest"

Berlin stellt sich gerne als Drehort für Hollywood-Filme zur Verfügung - bald könnte die deutsche Hauptstadt auch eine der größten Serien der Traumfabrik beherbergen. Denn die fünfte Staffel des Spionage-Dramas "Homeland" soll in Berlin spielen. Das verriet der Produzent Alex Gansa dem Branchenblatt "The Hollywood Reporter".

Schauen Sie auf MyVideo hinter die Kulissen der Serie "Homeland"

Im Rahmen des TV-Festivals "PaleyFest" gönnte er den zahlreichen Fans der Serie des US-Senders Showtime ein paar kleine Informationshappen zu den kommenden Folgen: Die fünfte Staffel werde einen Zeitsprung von mehr als zwei Jahren in die Zukunft machen, und die von Claire Danes (35) gespielte Protagonistin Carrie Mathison zu diesem Zeitpunkt keine CIA-Agentin mehr sein. "Die Geschichte wird in Deutschland spielen, in Berlin", verriet er dem Blatt außerdem. Er hoffe sehr, in Berlin drehen zu können.

Dies ist nicht die erste Verbindung von "Homeland" mit Deutschland. In der vierten Staffel der Show, die sogar US-Präsident Barack Obama zu ihren Fans zählen kann, spielte Nina Hoss (39, "A Most Wanted Man") eine Gastrolle. Der Berliner Schauspieler Numan Acar (35) spielte in einer wiederkehrenden Rolle einen Terroristen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren