"Klein gegen Groß": Helene Fischer verliert gegen jungen Superfan

In "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" treten junge Herausforderer gegen Promis im TV-Wettkampf an. Am Samstag war auch Schlager-Queen Helene Fischer dabei.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Helene Fischer in "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell".
Helene Fischer in "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell". © NDR/Thorsten Jander

Wer kann mehr Songs von Helene Fischer (37) nach einer Sekunde richtig erkennen? Dieser Aufgabe stellten sich die Schlagerkönigin und die zehnjährige Giulia am 20. November in der Show "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" im Ersten.

"Da steh' ich total auf dem Schlauch"

"Ich kenne alle Helene-Fischer-Songs auswendig, kann jeden Titel nur anhand einer einzigen Sekunde identifizieren und bin darin besser als die Interpretin höchst selbst", war sich der junge Superfan, der bei Konzerten Fischers schon zweimal auf der Bühne stand, vor der Sendung sicher. Und als ihr großer Moment gekommen war, sollte Giulia auch Recht behalten. Während die junge Herausforderin stets schnell die richtigen Songs erkannte, hatte Fischer tatsächlich mehrere kleinere Problemchen.

Besonders ihre älteren Lieder seien bei rund 125 Songs eine "große Herausforderung" und Fischer habe ebenso "großen Respekt" vor der ihr bevorstehenden Aufgabe. Entsprechend konnte sie zwar einige Stücke recht schnell erkennen, musste bei anderen dann aber auch grübeln. Bei "Phänomen" bekam sie etwa große Augen. "Was war das denn?", fragte Fischer sich und wollte den Sekunden-Ausschnitt ein weiteres Mal hören. "Da steh' ich total auf dem Schlauch", gab sie zu, tippte dann aber richtig. Auch bei "Mitten im Paradies" war sie sich zunächst nicht sicher. "Ich weiß es wirklich gerade gar nicht," musste sie dann bei "Unser Tag" zugeben und lag mit ihrem Tipp "Du fängst mich auf und lässt mich fliegen" daneben.

Große Überraschung für Giulia

Sie selbst habe sich im Alter von zehn Jahren oft in ihrem Zimmer aufgehalten und unter anderem entweder bereits gesungen, geschauspielert oder Kassetten mit Synchronisationen aufgenommen, erklärte Fischer auch in der Show. Glücklicherweise sei ihr heutiger Erfolg "nicht über Nacht" gekommen und sie habe "ganz langsam reinwachsen" können. Ein musikalischer Traum hat sich für sie aber noch nicht erfüllt. Sie würde gerne mit Ed Sheeran (30) oder Michael Bublé (46) singen. Ein "persönliches Highlight" wäre ein Duett mit Céline Dion (53).

Zudem stimmte Fischer ihre Fans auf ihr geplantes Mega-Konzert in München im kommenden Sommer ein. Sie performte nicht nur zwei Songs, sondern erklärte auch, dass die "fulminante und spektakuläre Show" dann "alles toppen" solle. Für seine Herausforderin hatte der Star noch eine ganz besondere Überraschung: Sie lud Giulia und ihre ganze Familie zu dem anstehenden Event ein.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren