Justin Bieber tritt bei "Schlag den Raab" auf

Ende 2015 ist Schluss: Bis dahin tischt Stefan Raab aber noch einmal kräftig auf in Sachen Entertainment. In der kommenden Ausgabe von "Schlag den Raab" wird Justin Bieber auftreten.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Von der "Today"-Show zu "Schlag den Raab": Justin Bieber tritt bei Stefan Raab auf
Charles Sykes/Invision/AP Von der "Today"-Show zu "Schlag den Raab": Justin Bieber tritt bei Stefan Raab auf

Köln - Entertainment kann er: Bevor Stefan Raab Ende 2015 seine TV-Karriere beenden wird, will das Multitalent seinen Zuschauern anscheinend noch einiges bieten. In der nächsten Folge von "Schlag den Raab", die am 24. Oktober um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, wird Justin Bieber auftreten und seine aktuelle Single "What Do You Mean?" aus dem kommenden Album "Purpose" performen. Das hat ProSieben nun bekanntgegeben.

Bei Clipfish sehen Sie das Musikvideo zu Justin Biebers Single "What Do You Mean?"

Erst vor wenigen Wochen hatte Justin Bieber mit der Single mehrere Streaming-Rekorde aufgestellt. Auf der beliebten Plattform Spotify wurde der Song innerhalb von nur fünf Tagen über 21 Millionen Mal gestreamt, wie unter anderem das Musik-Magazin "Billboard" berichtet hatte. Zuvor hielt One Directions "Drag Me Down" den Rekord - mit 20 Millionen Abrufen.

Fans flippen aus: Nacktfoto von Justin Bieber veröffentlicht

Die neue Ausgabe von "Schlag den Raab" ist die mittlerweile 54. der Spielshow, in der der Moderator in zahlreichen Disziplinen gegen einen "Normalo"-Kandidaten antritt. In der vergangenen Sendung bezwang Raab den Leipziger Lehrer Robert, weshalb sich am 24. Oktober eine Million Euro im Pott befinden, die ein neuer Kandidat Raab abluchsen kann. Sollte der "Raabinator" gewinnen, wäre es sein insgesamt 38. Sieg seit der Premiere der Show im September 2006.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren