"Joko & Klaas gegen ProSieben": Diese Stars treten an

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf kehren schon bald mit ihrer beliebten Show "Joko & Klaas gegen ProSieben" zurück. In die Dienste des Senders stellen sich zahlreiche Promis.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf treten erneut gegen zahlreiche Promis an.
Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf treten erneut gegen zahlreiche Promis an. © ProSieben/Stefan Gregorowius

Schon bald können sich Joko Winterscheidt (42) und Klaas Heufer-Umlauf (38) in fünf neuen Folgen "Joko & Klaas gegen ProSieben" wieder 15 Minuten Sendezeit erspielen. Eine ganze Reihe an Prominenten wird im Auftrag des Senders antreten, um den beiden Moderatoren einen Strich durch die Rechnung zu machen. Verliert das Duo, muss es sich einer Aufgabe stellen, die ProSieben für sie vorbereitet hat.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Sänger, Schauspieler, Komiker und mehr dabei

Dem dynamischen Duo stellen sich in unterschiedlichsten Herausforderungen eine Riege an deutschen Prominenten. Mit dabei sind unter anderem die Sängerin Sarah Connor (41), Model und Unternehmerin Verona Pooth (53), die Moderatorinnen und Moderatoren Linda Zervakis (46), Matthias Opdenhövel (51) sowie Palina Rojinski (36), die Komikerinnen und Komiker Michael Mittermeier (55), Hazel Brugger (27) und Olaf Schubert (54) sowie Streaming-Star Knossi (35).

Außerdem verstärken Sasha (49), Nico Santos (28), Tommi Schmitt (32), Paul Janke (40), Elif (28), Nikeata Thompson (41), Edin Hasanovic (29), Axel Stein (39), Micky Beisenherz (44), Sido (40) und weitere Stars das ProSieben-Team. Moderieren wird Steven Gätjen (49).

Der Sender zeigt "Joko & Klaas gegen ProSieben" ab dem 23. November immer dienstags um 20:15 Uhr. Sollten Winterscheidt und Heufer-Umlauf gewinnen, bekommen sie ihre 15 Minuten Live-Sendezeit stets am darauffolgenden Mittwoch um 20:15 Uhr.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren