Jennifer Grey ergattert Rolle in "Red Oak"

An ihren Erfolg als rebellischer Teenager im Film "Dirty Dancing" konnte Jennifer Grey nie anknüpfen. Bis jetzt - denn nun hat die 55-Jährige eine Rolle in der Amazon-Serie "Red Oak" ergattert.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Dirty Dancing"-Star Jennifer Grey auf der Pressekonferenz zur Amazon-Prime-Serie "Red Oak"
Richard Shotwell/Invision/AP "Dirty Dancing"-Star Jennifer Grey auf der Pressekonferenz zur Amazon-Prime-Serie "Red Oak"

An ihren Erfolg als rebellischer Teenager im Film "Dirty Dancing" konnte Jennifer Grey nie anknüpfen. Bis jetzt - denn nun hat die 55-Jährige eine Rolle in der Amazon-Serie "Red Oak" ergattert. Regie führt dabei kein Geringerer als Steven Soderbergh.

Los Angeles - Der Tanzfilm "Dirty Dancing" machte Jennifer Grey 1987 quasi über Nacht zum Star. Doch statt an den Erfolg anzuknüpfen und weitere Filmrollen zu ergattern, wurde es ruhig um die Schauspielerin. Denn Grey legte sich unters Messer und ließ ihre markante, einprägsame Nase in ein kleines Stupsnäschen umwandeln, die Rollenangebote blieben aus. Doch nun kehrt die inzwischen 55-Jährige ins Filmgeschäft zurück. Wie unter anderem das Portal "Daily News" berichtet, hat Grey eine Rolle in der von Amazon Prime produzierten Comedy-Serie "Red Oak" ergattert.

Der Song "(I've Had) The Time Of My Live" wurde durch "Dirty Dancing" zum Hit - hier kostenlos anhören

Im Zentrum der Handlung steht dabei der 20-jährige David Meyers (Craig Roberts), der 1985 einen Job als Tennislehrer in einem Country Club in New Jersey annimmt. Die Mitglieder der exklusiven Gemeinschaft sind vor allem wohlhabende jüdische Familien. "Red Oak" stellt eine klassische "Coming of Age"-Serie dar, denn David möchte dadurch herausfinden, was er eigentlich mit seinem Leben anfangen möchte. Jennifer Grey übernimmt unter der Regie von Steven Soderbergh (52) die Rolle von Davids Mutter Judy Myers.

Lesen Sie hier: Amazon-Gründer Jeff Bezos über Prime, Schuhe und Klopapier

Dass die Serie in den achtziger Jahren spielt, kommt vor allem Grey gerade recht. "Das war eine Zeit, die ich aus bekannten Gründen sehr genossen habe", sagte sie in der von Amazon veranstalteten Pressekonferenz. "Die Achtziger waren sehr gut zu mir", spielte die 55-Jährige auf ihren Erfolg als "Baby" an.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren