"Jeffrey Epstein: Filthy Rich": Netflix-Serie erscheint noch im Mai

Netflix veröffentlicht die Doku-Serie "Jeffrey Epstein: Filthy Rich" noch im Mai. Der Trailer verspricht einen tiefen Einblick in den Missbrauchsskandal.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Was wird in "Jeffrey Epstein: Filthy Rich" gezeigt?
imago images / ZUMA Press Was wird in "Jeffrey Epstein: Filthy Rich" gezeigt?

Netflix hat den offiziellen Trailer zu "Jeffrey Epstein: Filthy Rich" veröffentlicht. Die neue Doku-Serie will das Kapital, die Machtverhältnisse und die Geheimnisse hinter dem internationalen Sexhandelring aufdecken, der 2019 zu Epsteins Verhaftung und schließlich zu dessen Tod im Gefängnis führten.

"Filthy Rich: The Billionaire's Sex Scandal - The Shocking True Story of Jeffrey Epstein" - die Buchvorlage von James Patterson hier bestellen.

Die vierteilige Serie wird ab 27. Mai bei dem Streamingdienst zu sehen sein und enthält laut "Variety" Interviews mit Epsteins Opfern, in denen sie ihre Erfahrungen auf seiner Privatinsel - auch als "Pädophilen-Insel" bekannt - und in seiner Residenz in Palm Beach, Florida, schildern. Allein der Trailer zeigt neun Frauen, die sich gemeldet haben, um Epstein des sexuellen Missbrauchs zu beschuldigen.

Welche Rolle spielt Prinz Andrew in der Doku-Reihe?

Die Vorschau verspricht zudem einen vertieften Einblick in den Prozess aus dem Jahr 2008, in dem Epstein mittels eines geheimen Deals mit der Regierung um eine lebenslange Haftstrafe herumkam. Obwohl Bundesbeamte 36 minderjährige Mädchen identifizierten, die Epstein sexuell missbraucht und zur Prostitution angeworben hatte, saß er nur 13 Monate im Gefängnis. Im Juli 2019 wurde Epstein erneut unter dem Vorwurf des Sexhandels mit Minderjährigen verhaftet, starb jedoch im August im Gefängnis. Sein Tod wurde als Selbstmord gewertet.

Hochrangige Persönlichkeiten werden mit Epstein in Verbindung gebracht, darunter auch der britische Prinz Andrew (60). Das bekannte Foto von ihm mit einer jungen Frau im Arm, von dem er sagt, es könne eine Fälschung sein, wird im Trailer gezeigt. Ob die Doku-Reihe diese Verbindung genauer untersuchen wird, ist unklar, angedeutet wird aber, dass Epstein nicht allein gehandelt hat und dass keiner seiner Komplizen zur Rechenschaft gezogen wurde. "Die Monster sind noch da draußen", sagt eine der Anklägerinnen.

Die Buchvorlage

Die Dokumentarreihe "Jeffrey Epstein: Filthy Rich" wurde von Lisa Bryant inszeniert, von Peter Landesman geschrieben und von Joe Berlinger (58) und dem Bestsellerautor James Patterson (73) produziert. Letzterer veröffentlichte zusammen mit John Connolly und Tim Malloy das Enthüllungsbuch "Filthy Rich: The Billionaire's Sex Scandal - The Shocking True Story of Jeffrey Epstein" (2016). Es wurde ein Bestseller.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren