"In aller Freundschaft" bekommt drei weitere Staffeln

Der Dienstagabend bleibt bis 2020 fest in der Hand der Sachsenklinik: Die TV-Krankenhausserie "In aller Freundschaft" wird um drei weitere Staffeln verlängert.
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Der Dienstagabend bleibt bis 2020 fest in der Hand der Sachsenklinik: Die TV-Krankenhausserie "In aller Freundschaft" wird um drei weitere Staffeln verlängert.

Die erfolgreichste deutsche Fernseh-Krankenhausserie geht in eine großzügige Verlängerung: "In aller Freundschaft" (dienstags, 21:05 Uhr, Das Erste) erhält 126 neue Folgen. Wie der MDR-Rundfunkrat am Montag mitteilte, wurden drei weitere Staffeln beschlossen, die von 2018 bis 2020 ausgestrahlt werden.

Sie wollen wissen, wie alles in der Sachsenklinik begann? Hier erhalten Sie Staffel eins von "In aller Freundschaft" auf DVD

Die Dreharbeiten finden von September 2017 bis August 2020 in den Studios und der Umgebung der Media City Leipzig sowie an Originalschauplätzen in und um Leipzig statt.

Bis zu sechs Millionen Zuschauer, darunter überdurchschnittlich viele jüngere Leute, verfolgen jede Woche die Geschichten von Patienten, Ärzten und Angestellten in der "Sachsenklinik". Im Jahr 2016 betrug der durchschnittliche Marktanteil der Erstausstrahlungen im Ersten 17,5 Prozent.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren