"Homeland"-Ende offiziell bestätigt: Nach Staffel acht ist Schluss

Schluss, aus und vorbei: Die erfolgreiche Serie "Homeland" wird mit der achten Staffel zu Ende gehen. Das bestätigte der US-Sender Showtime nun offiziell.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Hauptdarstellerin Claire Danes (39, "Romeo + Julia") hatte es bereits im April angekündigt, nun folgt die offizielle Bestätigung: Die US-Thriller-Serie "Homeland" wird nach der achten Staffel enden. Das erklärte der Chef des US-Senders Showtime, David Nevins (53), US-Medienberichten zufolge bei der Sommer-Pressetour der Television Critics Association. Im gleichen Atemzug stellte er aber klar: "Die Serie wird nicht abgesetzt."

Ausstrahlung ab Juni 2019

Sehen Sie, wie alles begann! Hier können Sie die erste Staffel von Homeland anschauen

Serien-Schöpfer Alex Gansa werde "Homeland" zu einem sinnvollen Abschluss bringen, so Nevis weiter. Die Entscheidung, nach der achten Staffel einen Schlussstrich zu ziehen, hätten allen voran Gansa und Danes gemeinsam während der siebten Staffel gefällt. Über die Handlung der finalen Folgen ist bislang noch nichts bekannt - einen groben Starttermin gibt es aber schon. Wie Showtime nun via Twitter bekannt gab, soll die achte Staffel ab Juni 2019 ausgestrahlt werden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Homeland" feierte 2011 Premiere. Claire Danes spielt von Beginn an die eigenwillige CIA-Analystin und Antiterror-Expertin Carrie Mathison, die an einer bipolaren Störung leidet. Das Format räumte unzählige Preise ab. Darunter acht Emmys und fünf Golden Globes, auch für Claire Danes als "Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren