Harald Krassnitzer gibt sein "Bergdoktor"-Comeback im Winterspecial

Für das neue Winterspecial von "Der Bergdoktor" wird ein alter Bekannter der Reihe sein Comeback feiern: Schauspieler Harald Krassnitzer.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Harald Krassnitzer (l.) und Hans Sigl bei den Dreharbeiten einer Sonderfolge von "Der Bergdoktor"
ZDF/Erika Hauri Harald Krassnitzer (l.) und Hans Sigl bei den Dreharbeiten einer Sonderfolge von "Der Bergdoktor"

Der Berg ruft (wieder): Für die Winter-Spezialausgabe von "Der Bergdoktor" gibt sich ein ehemaliger Star der Serie die Ehre. Harald Krassnitzer (59), der vor über 20 Jahren selbst die Titelrolle innehatte, dreht derzeit an der Seite des aktuellen Bergdoktors Hans Sigl (50) alias Dr. Martin Gruber. Die Dreharbeiten finden in Ellmau (Kufstein, Österreich) und Umgebung statt und dauern noch bis Ende Februar an. Neben Krassnitzer werden noch Liliane Zillner (26) und Carina Wiese (51) als Hauptdarsteller für die Folge mit dem Arbeitstitel "Mooserhof" aufgeführt.

Noch mal auf Anfang: Die erste Staffel von "Der Bergdoktor" sehen Sie hier auf Amazon

Wer sich nun aber auf ein Comeback von Krassnitzers einstiger Serienrolle Dr. Justus Hallstein freut, wird enttäuscht. Er spielt in der Sonderfolge laut Pressemitteilung einen Mann namens Rupert Althammer, dessen Bergführerin (Zillner) in eine Felsspalte stürzt. Auf der Suche nach Hilfe begegnet er zufällig Doktor Gruber und dessen Bruder Hans (Heiko Ruprecht, 48), die sich sogleich auf gefährliche Rettungsmission begeben.

Reguläre Episoden folgen

Direkt im Anschluss der Spezialfolge beginnen im Frühjahr 2020 die Dreharbeiten für acht reguläre Episoden. Diese sollen gemeinsam mit dem Winterspecial dann Anfang 2021 ausgestrahlt werden.

Krassnitzer übernahm nach den ersten vier "Bergdoktor"-Staffeln die Titelrolle von Schauspieler Gerhart Lippert (82, Dr. Thomas Burgner). Bereits zuvor war seine Figur Justus Hallstein als Urlaubsvertretung eingeführt worden. Damals wurde die Serie noch vom Privatsender Sat.1 ausgestrahlt, inzwischen ist sie im ZDF beheimatet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren