"Grey's Anatomy": Nächster Ausstieg schockt die Fans

Und wieder wird ein bekanntes Gesicht aus "Grey's Anatomy" künftig nicht mehr regelmäßig zu sehen sein. Als Gaststar soll er aber noch auftauchen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Besetzung von Grey's Anatomy hat sich in den vergangenen Jahren deutlich geändert.
Die Besetzung von Grey's Anatomy hat sich in den vergangenen Jahren deutlich geändert. © imago images/Everett Collection

Kürzlich wurde bekannt, dass die beliebte Arztserie "Grey's Anatomy" eine 18. Staffel bekommen wird. Nun ist allerdings auch klar, dass eine weitere Figur dann allerhöchstens noch vereinzelt zu sehen sein wird. Nachdem es in der Besetzung der Serie in den vergangenen Jahren zahlreiche Änderungen gegeben hat, wird ein weiterer Darsteller künftig nicht mehr Teil des Hauptcasts sein.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Achtung, Spoiler!

Greg Germann (63), der Dr. Thomas Koracick spielt, wird künftig höchstens ab und an noch zu sehen sein. Denn in der neuesten Folge, die am 20. Mai bei US-Sender ABC lief, verabschieden sich laut eines Berichts der Branchenwebsite "Deadline" gleich zwei Darsteller - Germann und Jesse Williams (39), dessen Aus immerhin bereits zuvor bekannt war.

"Greg Germann ist ein komödiantisches Genie und wir können uns glücklich schätzen, dass er seine Talente in den vergangenen Jahren in unsere Show gebracht hat", erklärt Showrunnerin Krista Vernoff (47). "Wir werden Greg im Arbeitsalltag schrecklich vermissen - aber wir planen, Tom Koracick wiederzusehen." Damit bestätigt Vernoff, dass Germann zumindest in Gastrollen wiederkehren soll.

Germann verkörperte den Charakter seit 2017. Er bezeichnet die Chance, "mit all den unglaublich talentierten Menschen", die an der Serie beteiligt sind, in den vergangenen Jahren zusammenzuarbeiten, als eine Ehre. Zudem bedankt sich der Schauspieler bei den zahlreichen Fans.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren