Golden Globes: Verleihung soll 2021 unpolitisch werden

Am Sonntag (28. Februar) werden in Hollywood die Golden Globes verliehen. Moderatorin Tina Fey versprach, dass die Show in diesem Jahr unpolitisch sein werde.
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
2021 führen Tina Fey und Amy Poehler durch den Abend der Preisverleihung.
2021 führen Tina Fey und Amy Poehler durch den Abend der Preisverleihung. © Joe Seer/Shutterstock.com

Am Sonntag (28. Februar) werden die Golden Globes zum 78. Mal verliehen. Nach fünf Jahren als Moderator übergibt der britische Comedian Ricky Gervais (59) in diesem Jahr das Ruder an die Comediennes Tina Fey (50, "Bossypants") und Amy Poehler (49, "Parks and Recreation"). Tina Fey versprach nun in einem Podcast, dass die Verleihung nicht politisch sein wird.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Im Gespräch mit Journalistin Jill Rappaport (56) in ihrem Podcast "Rappaport to the Rescue" sagte die Schauspielerin: "Wir wollen einfach eine spaßige Unterhaltung für die Menschen zu Hause machen." Da sie die Show als Möglichkeit sehe, um den Stress hinter sich zu lassen, sei die Verleihung ungeeignet für politische Aussagen. "Es scheint mir einfach nicht wie der passende Ort für politische Witze", fügte die 50-Jährige hinzu.

Poehler und Fey moderieren die Show nicht zum ersten Mal. Zuletzt standen sie gemeinsam 2015 auf der Bühne der "Golden Globes" und führten durch den Abend.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren