"Game of Thrones": Erste Bilder zum Prequel veröffentlicht

Kürzlich wurde bekannt, dass die Produktion des "Game of Thrones"-Prequels "House of the Dragon" begonnen hat. Jetzt gibt es die ersten Bilder der Darsteller im Kostüm.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schon in "Game of Thrones" spielten Drachen eine wichtige Rolle
Schon in "Game of Thrones" spielten Drachen eine wichtige Rolle © HBO/Sky

Die Arbeiten an "House of the Dragon" haben kürzlich an Fahrt aufgenommen. Jetzt gibt es drei erste Bilder, die fünf Mitglieder des Hauptcasts des "Game of Thrones"-Spin-offs, im Kostüm zeigen. Die Promo-Aufnahmen wurden auf dem offiziellen Twitter-Account der Serie veröffentlicht.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das erste Foto zeigt Emma D'Arcy (28, "Truth Seekers") und Matt Smith (38, "The Crown") als Rhaenyra und Daemon Targaryen. Auf dem zweiten Bild ist Steve Toussaint (56, "Red, White and Blue") als "Die Seeschlange" zu sehen. Die dritte Aufnahme zeigt Rhys Ifans (53, "Notting Hill") und Olivia Cooke (27, "Bates Motel") als Otto und Alicent Hohenturm.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Worum es geht und wann die Serie kommt

Das Prequel "House of the Dragon" spielt ganze 300 Jahre vor den Geschehnissen aus der Originalserie. Es erzählt die Geschichte von Daenerys' (Emilia Clarke, 34) Vorfahren - einer der Schlüsselfiguren aus "Game of Thrones". Bis die erste Staffel der Serie zu sehen sein wird, dauert es aber noch.

Der US-Sender HBO hat "House of the Dragon" für 2022 angekündigt. Erst kürzlich hatte der offizielle Twitter-Account bestätigt, dass die Produktion begonnen habe - und dazu Bilder einiger Darsteller bei einer Lesung der Drehbücher veröffentlicht. Neben den bereits erwähnten Schauspielern war hier zudem auch Paddy Considine (47, "Hot Fuzz"), der König Viserys Targaryen spielt, zu sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren