"Game of Thrones": Drei Spin-offs sind weiterhin in der Mache

Langsam wird die Sorge um die Zeit nach "Game of Thrones" akuter. Ein Update, wie es um die Nachfolger-Serien bestellt ist, hat nun George R.R. Martin gegeben.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bei nur noch drei ausstehenden Folgen der HBO-Serie "Game of Thrones" wundern sich die Millionen Fans rund um den Globus natürlich, wie es um den angekündigten Nachschub in Form von Spin-offs aussieht. Das scheint auch "Das Lied von Eis und Feuer"-Autor George R.R. Martin (70) zu spüren, der auf seinem offiziellen Blog nun einige Updates bezüglich der fünf "Nachfolger-Serien" gegeben hat, wie er sie selbst lieber nennt. Mit guten und schlechten Nachrichten...

Sehen Sie hier noch einmal, wie einst alles bei "Game of Thrones" begann

So sind es inzwischen offenbar keine fünf Serien mehr, die sich in Entwicklung befinden, aber: "Drei von ihnen schreiten immer noch gut voran", schreibt Martin. Das erste dieser drei Spin-offs wird demnach noch dieses Jahr gedreht, "die anderen beiden befinden sich noch in der Drehbuch-Phase, rücken aber näher".

Zurück in die Vergangenheit

Wovon sie handeln werden, das dürfe der Autor zwar nicht verraten, er gibt allerdings einen kleinen Hinweis: "Vielleicht solltet ihr euch eine Ausgabe von 'Feuer und Blut' holen und eure eigenen Theorien machen." Das Buch "Feuer und Blut" handelt von dem Aufstieg des Hauses Targaryen tausende Jahre vor den Geschehnissen in "Game of Thrones".

Zum Cast des ersten Ablegers ist dagegen bereits einiges bekannt. Hauptdarstellerin wird die britisch-australische Schauspielerin Naomi Watts (50, "Schloss aus Glas") sein, auch Josh Whitehouse (29, "Northern Soul") wird eine tragende Rolle zuteil.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren