Gabbys „Scheiß-Drecks-Mücken"-Drama

Der Dschungel verlangt den elf Promis einiges ab. In Gabbys Fall sind es die Mücken. Die Sängerin fühlt sich von den Insekten "misshandelt". Aber Winfried, der Master der Moskitokerzen, hat kein Erbarmen...  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gabby ist in der Nacht total zerstochen worden.
(c) RTL / Stefan Menne 6 Gabby ist in der Nacht total zerstochen worden.
Traurig liegt sie in der Hängematte, ist verzweifelt über ihre Mückenstiche.
(c) RTL / Stefan Menne 6 Traurig liegt sie in der Hängematte, ist verzweifelt über ihre Mückenstiche.
Gabby erzählt Jochen Bendel, dass Winfried in der Nacht alle Anti-Mücken-Kerzen ausgepustet hat. Gabby: "Das ist voll gemein."
(c) RTL / Stefan Menne 6 Gabby erzählt Jochen Bendel, dass Winfried in der Nacht alle Anti-Mücken-Kerzen ausgepustet hat. Gabby: "Das ist voll gemein."
Jochen gibt ihr zur Aufmunterung zwei Küsschen auf die Wange: "Die kommen alle an, weil du so gut riechst.
(c) RTL / Stefan Menne 6 Jochen gibt ihr zur Aufmunterung zwei Küsschen auf die Wange: "Die kommen alle an, weil du so gut riechst.
Gabby ist völlig verzweifelt: "Na klar, dass die mich beißen. Ich war offene Angriffsfläche, es war so heiß. Hoffentlich haben die mein Gesicht nicht erwischt." Julian F.M. Stoeckel muss kurz nachschauen, doch er ist eigentlich nur mit sich und seinem Styling beschäftigt.
(c) RTL / Stefan Menne 6 Gabby ist völlig verzweifelt: "Na klar, dass die mich beißen. Ich war offene Angriffsfläche, es war so heiß. Hoffentlich haben die mein Gesicht nicht erwischt." Julian F.M. Stoeckel muss kurz nachschauen, doch er ist eigentlich nur mit sich und seinem Styling beschäftigt.
Beim Zähneputzen heult sich Gabby bei Julian aus: "Scheiß-Drecks-Mücken, diese mutierten Viecher, sie haben mich überall gestochen. Ich bin schon keine Gabby mehr. Ich bin ein wandelnder Mückenstich. Das tut weh."
(c) RTL / Stefan Menne 6 Beim Zähneputzen heult sich Gabby bei Julian aus: "Scheiß-Drecks-Mücken, diese mutierten Viecher, sie haben mich überall gestochen. Ich bin schon keine Gabby mehr. Ich bin ein wandelnder Mückenstich. Das tut weh."

Der Dschungel verlangt den elf Promis einiges ab. In Gabbys Fall sind es die Mücken. Die Sängerin fühlt sich von den Insekten "misshandelt". Aber Winfried, der Master der Moskitokerzen, hat kein Erbarmen...

Winfried hat die Moskitokerzen in der Nacht ausgemacht und Gabby ist von den Insekten total zerstochen: Sie liegt traurig in der Hängematte, ist verzweifelt über ihre Mückenstiche und Winfried rät, sich einfach ein langärmeliges Hemd anzuziehen. Er mag die Moskitokerzen nicht, und daher hat er sie ausgemacht. Gabby: „Es ist echt nicht mehr witzig…“ Winfried trocken: „Nein, sing doch ein bisschen…“ Gabby: „Das sind richtige Monsterbisse.“ Corinna: „Mach kaltes Wasser drauf, ich habe sie auch überall.“ Gabby kratzt sich genervt: „Alter, jetzt habe ich Trizeps von den Mückenstichen.“

Dann heult sie sich bei Jochen aus: „Mir tut alles weh, guck dir das doch mal an…“ Jochen: „Du bist immer noch sexy, nicht kratzen.“ Dann spricht sie Winfried an: „Darf ich in der Nacht die Kerzen gegen die Mücken wieder anmachen, wenn sie an meinem Bette stehen?“ Winfried kurz: „Ja, wenn der Duft nicht zu mir zieht.“

Beim Zähneputzen heult sich Gabby bei Julian aus: „Scheiß-Drecks-Mücken, diese mutierten Viecher, sie haben mich überall gestochen. Ich bin schon keine Gabby mehr. Ich bin ein wandelnder Mückenstich. Das tut weh.“ Und weiter: „Kennst du das, wenn du aufwachst und gleich auf 180 bist? So fühle ich mich heute. Ich könnte heute töten, nee, treten. Ich bin so sauer. Die Mückenstiche tun so weh, ich sehe aus wie eine eingelegte Gurke.“ Die Sängerin ist völlig verzweifelt: „Na klar, dass die mich beißen. Ich war offene Angriffsfläche, es war so heiß. Hoffentlich haben die mein Gesicht nicht erwischt.“ Julian muss kurz nachschauen, doch er ist eigentlich nur mit sich und seinem Styling beschäftigt. Gabby: „Was ist, wenn die Eier in meine Beine abgelegt haben?“

Wieder im Camp erzählt sie Jochen, dass Winfried alle Anti-Mücken-Kerzen ausgepustet hat. Gabby: „Das ist voll gemein.“ Jochen gibt ihr zur Aufmunterung zwei Küsschen auf die Wange: „Die kommen alle an, weil du so gut riechst.“ Gabby: „Die Mücken haben mich misshandelt, auseinander genommen, als Abendbrot gesehen. Heute Nacht werde ich alle Kerzen um mein Bett stellen und nicht mehr neben Glatzeder schlafen.“

 

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren