"Friends"-Star Lisa Kudrow musste Akkorde für "Smelly Cat" googeln

Schauspielerin Lisa Kudrow blickt in der Talkshow von Ellen DeGeneres auf die "Friends"-Reunion zurück und überrascht mit einem Geständnis.
| (obr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lisa Kudrow schrieb mit der Kultserie "Friends" TV-Geschichte.
Lisa Kudrow schrieb mit der Kultserie "Friends" TV-Geschichte. © Eugene Powers/Shutterstock.com

Es war eines der Highlights der großen "Friends"-Reunion, die am 27. Mai ausgestrahlt wurde: Lisa Kudrows (57) Duett mit Pop-Star Lady Gaga (35). Die beiden performten gemeinsam den Kultsong "Smelly Cat", den Kudrow in ihrer Rolle als Phoebe Buffay regelmäßig zum Besten gegeben hatte.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Sie musste die Akkorde neu lernen

"Es war wirklich großartig", schwärmt Kudrow in der Freitagsausgabe der "Ellen De Generes Show", wie in einem Preview-Clip zu sehen ist. Doch für das Duett musste die Schauspielerin im Vorfeld jede Menge üben. "Ich schnappte mir meine Gitarre und merkte, dass ich die Akkorde vergessen habe", erinnert sich die 57-Jährige.

Glücklicherweise konnte ihr das Internet helfen: "Ich habe es gegoo­gelt und alle Akkorde von 'Smelly Cat' waren da. Danke Welt, dass ihr die Akkorde gepostet habt", lacht Kudrow in der Show. Doch auch während des Auftritts hatte die Schauspielerin offenbar zu kämpfen. "Meine Kehle war wie zugeschnürt, ich hatte solche Panik und habe keinen Ton herausgebracht. Aber ich habe es hingekriegt".

Die Kultserie "Friends" lief für zehn Staffeln von 1994 bis 2004. 17 Jahre nach ihrem Ende kamen die Hauptdarsteller Kudrow, Courteney Cox (56), Jennifer Aniston (52), David Schwimmer (54), Matthew Perry (51) und Matt LeBlanc (53) am vergangenen Donnerstag für das 105-minütige Special wieder zusammen. Neben Lady Gaga waren auch Stars wie Justin Bieber (27), Cara Delevingne (28) oder David Beckham (46) zu sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren